Archiv

Gegen den Terror

Juden, Christen, Muslime und Eziden beten am 17. Mai in der Erlöserkirche am Markt

Detmold. Kurz hintereinander traf der Terror Orte des Gebets von Muslimen, Christen und Juden. Und auch die Eziden haben in jüngerer Zeit etwa im Irak Schreckliches erleben müssen. Diesen Terror, der die Religionen instrumentalisieren und gegeneinander ausspielen will, nehmen Vertreter von vier Glaubensgemeinschaften zum Anlass für ein gemeinsames Friedensgebet. Am Freitag, 17. Mai, laden sie zusammen mit dem ökumenischen Friedensgebetskreis um 18 Uhr in die Erlöserkirche am Markt in Detmold ein.

Rechtsruck in Europa

Vortrag von taz-Journalist Daniel Bax am 12. April in Detmold

Kreis Lippe/Detmold. „Rechtsruck in Europa – was wir verteidigen und was wir ändern müssen“: Zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion sind alle Interessierten am Freitag, 12. April, um 19.30 Uhr in das Gemeindehaus der Martin-Luther-Kirche in Detmold, Schülerstr. 14, eingeladen.

Gegen neue Afghanistan-Abschiebung

Bündnis ruft zu Mahnwache am 12. November auf

Kreis Lippe/Detmold. Aus Anlass der nächsten vermuteten Sammelabschiebung nach Afghanistan ruft das Bündnis „Wachbleiben“ zu einer erneuten Mahnwache auf. Am kommenden Montag, 12. November, gibt es ab 20 Uhr ein Friedensgebet, Informationen und Gespräche bei einem gemeinsamen Essen in der Versöhnungskirche in der Martin-Luther-Straße in Detmold.

Wiederaufbau nach Erdbeben im Blick

Landessuperintendent Dietmar Arends besucht Nepal und Gossner Kirche in Indien

Der Besuch der indischen Gossner Kirche und der Wiederaufbau in Nepal stehen im Mittelpunkt einer Reise, die Landessuperintendent Dietmar Arends auf Initiative der Gossner Mission unternimmt. Begleitet wird er von einer kleinen Delegation, zu der u.a. Pfarrer Uwe Wiemann aus Bad Salzuflen und Gossner-Direktor Christian Reiser gehören.

Spenden für Brot für die Welt

In den evangelischen Erntedankgottesdiensten wird für das Hilfswerk gesammelt

Kreis Lippe. Rund um den 7. Oktober feiern die Kirchengemeinden in Lippe das Erntedankfest. Aus diesem Anlass ruft die Lippische Landeskirche zu Spenden für „Brot für die Welt“ auf. In den Erntedankgottesdiensten der landeskirchlichen Gemeinden wird für das evangelische Hilfswerk gesammelt.

Gegen neue Afghanistan-Abschiebung

Bündnis ruft zu Mahnwache am 10. September auf

Kreis Lippe/Detmold. Zu einer Mahnwache am Vorabend der nächsten vermuteten Sammelabschiebung nach Afghanistan ruft das Bündnis „Wachbleiben“ auf. Am kommenden Montag, 10. September, findet die Veranstaltung ab 20 Uhr in der Versöhnungskirche (Martin-Luther-Straße) in Detmold statt.

Gegen Afghanistan-Abschiebungen

Bündnis ruft zu Mahnwache am Montag, 2. Juli, auf

Kreis Lippe/Detmold. Nach Informationen des Bayrischen Flüchtlingsrates ist eine neue Sammelabschiebung aus Deutschland nach Afghanistan für den 3. Juli geplant. Aus diesem Anlass findet am Vorabend, Montag, 2. Juli, um 20 Uhr in der Versöhnungskirche Detmold (Martin-Luther-Str.) eine Mahnwache der Aktion „wachbleiben“ statt. Eingeladen sind alle, die sich gegen Abschiebungen in das Bürgerkriegsland einsetzen wollen, aber auch bewusst diejenigen, die sich selber Sorgen machen.

Wasser für alle!

Brot für die Welt-Konzert mit Groophonik begeisterte

Kreis Lippe/Detmold. Groophonik ist Botschafter-Chor 2018 für Brot für die Welt in OWL. „Wasser für alle!“ heißt die 59. Aktion des evangelischen Hilfswerks, die darauf aufmerksam macht, dass ca. 850 Millionen Menschen weltweit keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Die Lippische Landeskirche hatte am Sonntag (13. Mai) zur „Wasser-Musik“ mit Groophonik eingeladen. Da viel Wasser von oben kam, fand das Konzert nicht am Schlossgraben, sondern in der Stadthalle statt, was der Stimmung keinen Abbruch tat.

Antisemitismus deutlich widersprechen

Landessuperintendent Dietmar Arends predigt im Gottesdienst in Warschau

Kreis Lippe/Warschau. Anlässlich des 75. Jahrestages des Aufstands im Warschauer Ghetto hat Landessuperintendent Dietmar Arends gefordert, die Erinnerung an das, was geschehen ist, wachzuhalten. In seiner Predigt am Sonntag, 22. April, in der evangelisch-reformierten Kirche in Warschau sagte Arends: „Es gibt immer wieder Stimmen – und sie werden wieder lauter bei uns – die sagen, es muss doch einmal Schluss sein mit dem Erinnern. Nein, es darf nicht Schluss sein mit dem Erinnern! Nur wenn wir uns erinnern, können wir davor bewahrt werden, dass Ähnliches wieder geschieht. Zu deutlich sehen wir in dieser Welt, wozu Menschen fähig sind. Zu deutlich sehen wir, dass Antisemitismus in Deutschland und an anderen Orten wieder um sich greift.“

So viel Du brauchst…

Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit 2018

Berlin/Kreis Lippe. Die christliche Fastenzeit, in der Menschen des Leidens Jesu gedenken, wird von neun evangelischen Landeskirchen, darunter die Lippische Landeskirche, und einem katholischen Bistum zum Anlass genommen, den Blick zu erweitern auf das Leid, das vom Klimawandel verursacht wird.

Tieferes Verständnis

Gruppe aus Lippe besuchte reformierte Kirche in Polen

Kreis Lippe. Eine Gruppe von haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden aus der Ökumenearbeit der Lippischen Landeskirche hat Ende Juni reformierte Kirchengemeinden in Mittelpolen besucht. Hier erfuhren die neun Teilnehmer der Begegnungsreise nicht nur etwas über das Gemeindeleben und über Projekte wie Sozialberatung und Kindergärten, sondern sie feierten auch gemeinsam Gottesdienst und tauschten sich mit engagierten Gemeindegliedern aus.

Fair und umweltfreundlich

Geschirr aus Bambus-Sägemehl im Eine-Welt-Laden Alavanyo

Detmold. Seit über 30 Jahren wirbt der Eine-Welt-Laden Alavanyo mit seinen Produkten aus Afrika, Asien oder Lateinamerika für nachhaltigen Konsum. Das Geschäft in Trägerschaft der Lippischen Landeskirche bietet zum Beispiel fair gehandelte Schokolade, Reis, Kaffee oder Weine an. Kürzlich wurde das vielfältige Sortiment um eine besondere Geschirr-Reihe erweitert: Die farbenfrohen Teller, Tassen und Schüsseln sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch robust und umweltfreundlich.

Kaffee genießen - aber fair

Neues Angebot: Bildungstasche zum Fairen Handel mit Kaffee

Kreis Lippe/Detmold. „Ob Arabica oder Robusta – Kaffee aus dem Fairen Handel schmeckt immer gut.“ Für Emmie Rakowsky und Marianne Thurner, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen im Detmolder Eine-Welt-Laden Alavanyo, sind nicht nur die Kaffeesorten und Mischungen entscheidend für den Kaffeegenuss, sondern ebenso die Produktionsbedingungen in den Anbauländern der braunen Bohnen. Das verdeutlichten die beiden Ehrenamtlichen während einer Informationsveranstaltung im Gemeindehaus am Markt in Detmold.

Klimawandel: Norddeutsche Mission fordert schnelles und entschiedenes Handeln

Mehr Bürgerkriege, mehr Hungersnöte. Der Weltklimarat hat diese Woche seinen neuen Bericht vorgelegt. Wissenschaftler und Regierungsvertreter hatten den Bericht im Auftrag der Vereinten Nationen erstellt. Darin wird deutlich, dass die Erderwärmung dramatischere Folgen hat als bisher angenommen. Dabei geht es nicht nur um auf Dauer zerstörte Natur wie Korallenriffe und arktische Gewässer, sondern auch – bei einem Temperaturanstieg von mehr als vier Grad – um massive Folgen für die Menschen im Süden wie im Norden.
1 - 16 (16)
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live