Archiv 2018

Römerbrief im Mittelpunkt

Profile-Reihe „Das neue Leben“ startet am 6. Januar in St. Nicolai

Kreis Lippe/Lemgo. Der biblische Römerbrief des Paulus, dessen zentrale Botschaft das Evangelium von Jesus Christus ist, steht im kommenden Jahr im Mittelpunkt der Gottesdienstreihe Profile in der Lippischen Landeskirche. Auftakt ist am Sonntag, 6. Januar, um 10 Uhr in der evangelisch-lutherischen Kirche St. Nicolai, Lemgo (Papenstr.). Hier wird eine Skulptur der Bildhauerin Carolin Engels (Lemgo) zum Thema „Das neue Leben“ vorgestellt. Im Anschluss an den Segnungs- und Salbungsgottesdienst besteht beim Kirchkaffee die Möglichkeit zur Begegnung mit der Künstlerin.

Stadtwerke Detmold und Lippische Landeskirche fördern gemeinsam den Klimaschutz

10 Elektro-Ladesäulen werden im Stadtgebiet Detmold aufgestellt

Bereits im Jahr 2000 haben die Lippische Landeskirche, die Stadtwerke Bad Salzuflen, Lemgo und Detmold gemeinsam das Ökolabel „Ökostrom Regio Lippe“ entwickelt. Die Lippische Landeskirche sieht dies als einen wesentlichen Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung in der Region Lippe und zur Reduzierung der klimaschädlichen CO2 – Ausstöße. Die Stadtwerke nehmen sich in ihrer Verantwortung als Wirtschaftsfaktor sowie Stromerzeuger und -verteiler in der Region des ökologischen Konzeptes an und unterstützen dieses technisch und wirtschaftlich.

Versprochen ist versprochen!

Profile-Gottesdienst in Wöbbel mit viel Musik für Kleine und Große

Kreis Lippe/Wöbbel. Ein sehr lebendiger Profile-Gottesdienst der evangelisch-reformierten Kirchengemeinden Wöbbel und Reelkirchen für Kleine und Große ist im Advent in der gut gefüllten Kirche in Wöbbel gefeiert worden. Es ging um das Thema „Versprochen ist versprochen!“ - etwas, womit sich Kinder und Jugendliche gut auskennen – wie zum Beispiel Felix und Laurenz in einem Anspiel verdeutlichten, in dem es um Versprechen unter anderem von Eltern und Großeltern ging, die diese dann doch nicht einhielten. Es gibt aber auch Versprechen, die eingehalten werden – so berichtete Laurenz auf dem bunten Sofa der Profile-Reihe Pfarrer Holger Postma von einem Mofa-Führerschein, der ihm versprochen worden war und den er auch machen durfte, um mobiler sein zu können. Holger Postma berichtete im Gegenzug von dem Eheversprechen, das seine Frau und er sich gegeben haben und das bereits seit 30 Jahren gehalten hat.

Barmherzige Samariter

Kirchenrat Tobias Treseler ehrt Ehrenamtliche der ÖKAH

Kreis Lippe/Detmold. Seit vielen Jahren besuchen sie Menschen in Altenheimen und Kliniken – ehrenamtlich Mitarbeitende der Ökumenischen Kranken- und Altenhilfe (ÖKAH). Dafür sind sie im Rahmen der Vollversammlung der ÖKAH in Detmold mit einer Urkunde geehrt worden. Die Vorsitzende, Dr. Angelika Hirsch, freute sich, für die Ehrungen Kirchenrat Tobias Treseler von der Lippischen Landeskirche begrüßen zu können.

Eltern und Kinder begleiten

Evangelische Familienbildung sucht Kursleiterinnen – die nächste Schulung startet Ende Januar

Kreis Lippe/Detmold. „Gemeinsam durch das erste Lebensjahr“ und „Schritte ins Leben“ sind Angebote der Ev. Familienbildung der Lippischen Landeskirche für Mütter und Väter mit Babys und kleinen Kindern. Hierfür werden wieder Kursleiterinnen gesucht – so wie Kathrin Ahle, die zwei Gruppen begleitet. Die 38-jährige Mutter von zwei Söhnen ist derzeit in Elternzeit: „Ich habe selbst mit meinem heute vierjährigen Sohn an solch einer Gruppe teilgenommen. Der Austausch mit den anderen Eltern hat mir gut getan und die Tipps und Ratschläge, die ich dort für die Entwicklung meines Kindes bekommen habe, waren hilfreich.“

Zivile Seenotrettung im Mittelmeer

Vortrag am 13. Dezember in Detmold

Kreis Lippe/Detmold. Zu einem Vortrag über zivile Seenotrettung im Mittelmeer laden die Lippische Landeskirche, die Flüchtlingshilfe Lippe e.V., das Ökumenische Forum Flüchtlinge in Lippe und das neu gegründete 'Forum offenes Detmold' am Donnerstag, 13. Dezember, um 19 Uhr in den kleinen Saal der Stadthalle Detmold ein.

Mensch und Medien

Religionslehrertagung in St. Nicolai befasste sich mit digitaler Bildung

Kreis Lippe/Lemgo. Ein Tag mit Beamer, Leinwand, freiem W-Lan, Smartphones und Tablets – Chancen und Grenzen digitaler Bildung im Religionsunterricht standen im Mittelpunkt der Religionslehrertagung im Gemeindezentrum der ev.-luth. Kirchengemeinde St. Nicolai in Lemgo. Etwa 50 Religionslehrerinnen und Religionslehrer waren der Einladung gefolgt, sich mit „Möglichkeiten zu beschäftigen, digitales Lernen in den Unterricht mit einzubeziehen“, wie Landespfarrer Andreas Mattke, Schulreferent der Lippischen Landeskirche, es zum Auftakt formulierte, verbunden mit der Frage: „Welche Chancen hält digitales Lernen speziell für den Religionsunterricht vor?“

Profile-Gottesdienst: Versprochen ist versprochen!

Am Sonntag, 9. Dezember, um 11 Uhr in Wöbbel

Kreis Lippe/Wöbbel. Einen Gottesdienst für Groß und Klein mit alten und neuen Liedern und anschließendem Weihnachtsmarkt feiern die evangelisch-reformierten Kirchengemeinden Reelkirchen und Wöbbel am Sonntag, 9. Dezember, um 11 Uhr in der ev.-ref. Kirche Wöbbel (Am Kirchborn 2, Schieder-Schwalenberg) im Rahmen der landeskirchlichen Gottesdienstreihe „Profile“.

Militärische Gewalt als letztes Mittel?

Die Auslandseinsätze der Bundeswehr sind am Beispiel von Afghanistan Thema einer Podiumsdiskussion

Detmold. Was hat der Afghanistan-Einsatz gebracht? Diese Frage haben Hauptmann Martin Waltemathe (Panzerbrigade 21), Clemens Ronnefeldt (Versöhnungsbund) und Dr. Ataullah Zulfacar (Ärzteverein für afghanische Flüchtlinge) am Dienstag in einem „Marktplatzgespräche extra“ im Gemeindehaus der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Detmold-Ost diskutiert. Moderiert wurde die Veranstaltung von Bildungsreferentin Monika Korbach und Landespfarrer Dieter Bökemeier.

Über jüdisches Leben in Deutschland

Haus Münsterberg: Vortrag mit Michael Rubinstein

Kreis Lippe/Detmold. Michael Rubinstein, Geschäftsführer des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein, hat in Haus Münsterberg unter der Überschrift „Wie und warum jüdisches Leben wieder deutsch sein kann“ über das jüdische Gemeindeleben in Deutschland referiert. Auf Einladung der Lippischen Landeskirche, der Evangelischen Studierendengemeinde Detmold/Lemgo und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Lippe schilderte er Chancen, Schwierigkeiten und Perspektiven.

Kirche in Lippe

Lippische Landessynode befasst sich u.a. mit Ergebnissen des Zukunftsprozesses, dem Bekenntnis von Belhar und dem Haushalt für 2019

Kreis Lippe/Detmold. Die Synode der Lippischen Landeskirche kommt am 26. und 27. November zu ihrer Herbsttagung zusammen. Die Synodalen tagen in Detmold. Auftakt ist um 9 Uhr mit einem Gottesdienst mit Abendmahl in der Erlöserkirche am Markt. Anschließend treffen sich die Synodalen im Landeskirchenamt (Leopoldstr. 27).

Hoffnungsvoll und einladend

Evangelische Friedhöfe werden sichtbar zu Orten der Hoffnung

NRW. Friedhöfe sind Orte der Hoffnung. Das waren sie schon immer, doch nun soll dieses Grundprinzip deutlicher zum Ausdruck kommen: „Evangelischer Friedhof – Ort der Hoffnung“ heißt eine neue Initiative der evangelischen Landeskirchen in NRW, die am Ewigkeitssonntag (25. November) startet.



Vortrag über das Bekenntnis von Belhar

Professor Leepo Johannes Modise spricht am 26. November in der Martin-Luther-Kirche in Detmold

Kreis Lippe/Detmold. Eine wegweisende christliche Stellungnahme aus Südafrika – das Bekenntnis von Belhar – ist Thema eines Vortrags, zu dem die Lippische Landekirche am Montag, 26. November, einlädt. Um 19 Uhr spricht Professor Leepo Johannes Modise in der Martin-Luther-Kirche (Schülerstr. 14) in Detmold. Er ist der Moderator der „Uniting Reformed Church in Southern Africa (URCSA)“, einer Partnerkirche der Lippischen Landeskirche.

Hunger nach Gerechtigkeit

Regionale Eröffnung der neuen Aktion von Brot für die Welt am 1. Dezember– TBV Lemgo wird neuer Botschafter

Kreis Lippe/Lage. Musik mit „Shawn & the Wolf“, Informationen mit Johanna Gary (Brot für die Welt Berlin), Überraschungs-Aktionen und die Staffel-Übergabe von Mitgliedern des Chores GROOPHONIK als Brot für die Welt-Botschafter an den TBV Lemgo – alle Interessierten sind zur regionalen Eröffnung der 60. Aktion Brot für die Welt in der ev-luth. Kirche in Lage (Sedanplatz 4) am Samstag, 1. Dezember, um 18 Uhr herzlich eingeladen. Pfarrer Richard Krause, Landespfarrer Dieter Bökemeier und Sabine Hartmann, Referentin für ökumenisches Lernen, moderieren den Abend. Der Eintritt ist frei.

Afghanistan-Einsatz in der Diskussion

„Marktplatzgespräche extra“ am Dienstag, 20. November, in Detmold

Kreis Lippe/Detmold. „Was hat der Afghanistan-Einsatz gebracht?“ Darum geht es am Dienstag, 20. November, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus am Markt in Detmold in einem „Markplatzgespräche extra“. Unter der Moderation von Landespfarrer Dieter Bökemeier und Bildungsreferentin Monika Korbach diskutieren Hauptmann Martin Waltemathe (Augustdorfer Panzerbrigade 21), Clemens Ronnefeldt (Internationaler Versöhnungsbund) und Dr. med. Ataullah Zulfacar (Ärzteverein für afghanische Flüchtlinge) auf dem Podium und mit dem Publikum. Der Eintritt ist frei.

Mensch und Medien

Religionslehrertag thematisiert Chancen und Grenzen digitaler Bildung am 28. November

Kreis Lippe/Lemgo. Möglichkeiten von Smartphones im Unterricht, Stop-Motion Filme erstellen, religionspädagogische Vernetzung mit Twitter – der Religionslehrertag am Mittwoch, 28. November, von 9 bis 16 Uhr in St. Nicolai in Lemgo (Papenstr. 16) beschäftigt sich in diesem Jahr mit Chancen und Grenzen digitaler Bildung im Religionsunterricht.

Pflaster für die Seele

CVJM Pivitsheide feiert Profile-Gottesdienst

Kreis Lippe/Detmold. Die landeskirchliche Gottesdienstreihe „Profile“ hat in der ev.-ref. Kirche Pivitsheide am 9. November einen Lobpreisabend mit dem CVJM Pivitsheide unter dem Titel „Pflaster für die Seele“ gefeiert, der zugleich per Livestream übertragen wurde. Isabell Budde vom Lobpreisteam begrüßte rund 150 Gäste, unter denen viele Jugendliche waren. Von der Novemberrevolution 1918, der Reichspogromnacht 1938 bis hin zum Mauerfall 1989 sei der 9. November ein Schicksalstag für Deutschland, wies Budde auf die Bedeutung dieses Datums hin.

Kein Widerspruch

Studierende befassen sich mit Menschenrechten und Religion

Kreis Lippe. „MenschenRechte und Religionen – ein Widerspruch?!“ Zu diesem Thema hatten die Evangelischen Studierendengemeinden (ESG) Detmold/Lemgo und Bielefeld zu einem Wochenendseminar in Köln eingeladen. 20 zumeist junge Erwachsene aus sieben verschiedenen Ländern, Christen und Muslime, diskutierten gemeinsam und erfuhren viel Neues über Menschenrechte und ihre Verbindungen zum christlichen und muslimischen Glauben. Schon der Einstieg in das Thema war spannend, als die Teilnehmer unter Anleitung von Pfarrer Ulrich Melzer (ESG Bielefeld) aufgefordert wurden, Gewalt zu definieren.

Gute Gemeinschaft in Schötmar

Pfarrer i.R. Manfred Möller vor 50 Jahren ordiniert

Bad Salzuflen-Schötmar/Detmold. Pfarrer i.R. Manfred Möller konnte jetzt sein 50-jähriges Ordinationsjubiläum begehen. Am 27. Oktober 1968 war er in der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Schötmar ordiniert worden. Dieser Gemeinde blieb er sein ganzes Berufsleben lang treu - bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 2002: „Es gab eine sehr gute Gemeinschaft mit den beiden anderen Pfarrern der Kirchengemeinde, Pfarrer Dr. Theodor Lorenzmeier und Pfarrer Dr. Dieter Wiele. Meine Frau und ich haben uns in Schötmar sehr wohl gefühlt.“ Das Predigen und die Gottesdienste waren Manfred Möller ein besonderes Anliegen.
1 - 20 (176) > >>
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live