Aktuelles

Noch Plätze frei

Ev. Familienbildung: „Starke Eltern – starke Kinder“ ® , Elternkurs des Deutschen Kinderschutzbundes

Die Familienbildung der Lippischen Landeskirche startet in Detmold im August mit einem neuen Kurs „Starke Eltern – starke Kinder“. Es sind noch Plätze frei. In den zurückliegenden Monaten waren besonders Eltern vor große Herausforderungen gestellt. Viele sind – bei allem guten Willen – an Grenzen gekommen. Den Kindern ein Beispiel, gute Fürsorge, Zuwendung und Liebe zu geben, ist nicht einfach, neben allem, was Eltern sonst noch fordert. So kann Erziehungsarbeit sehr aufreibend sein, das haben die letzten Monate im Besonderen gezeigt.
weiter ...

„Wir lassen niemanden ertrinken!”

Sea-Watch, Ärzte ohne Grenzen und United4Rescue retten gemeinsam Leben auf dem Mittelmeer – erster Rettungseinsatz startet im August

Berlin/Detmold. Das vom Bündnis United4Rescue zur Verfügung gestellte Rettungsschiff Sea-Watch 4 wird in Kürze zu seinem ersten Rettungseinsatz im Mittelmeer aufbrechen. Der Einsatz wird von der Organisation Sea-Watch operativ geleitet und durch Ärzte ohne Grenzen medizinisch unterstützt. Während europäische Staaten weiterhin Such- und Rettungsaktivitäten blockieren und kriminalisieren, ist die Sea-Watch 4 ein klares Zeichen der Solidarität und Menschlichkeit, die dem Sterbenlassen im Mittelmeer nicht tatenlos zusieht.
weiter ...

Internationaler Gottesdienst

Am 16. August in der Erlöserkirche am Markt in Detmold

Detmold. Einen internationalen Gottesdienst „The Whole World in Worship“ gibt es am Sonntag, 16. August, um 17 Uhr in der Erlöserkirche am Markt in Detmold. Bibellesungen, Gebete und Predigt werden auf Deutsch, Englisch, Koreanisch und Farsi gesprochen. Weil aufgrund des Infektionsschutzes noch nicht wieder gesungen werden kann, sind verschiedene internationale Musikbeiträge geplant. Veranstalter des Gottesdienstes sind die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Detmold-West, die Ev. Studierendengemeinde Detmold-Lemgo, die Evangelisch-Koreanische Kirchengemeinde Detmold e.V., die Englischsprachige Christen-Mission in NRW e.V. und die Lippische Landeskirche. Hinweis: Bitte bringen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz mit!
weiter ...

Wortschöpfungen – kreatives Schreiben für Frauen

Einladung zu drei Workshops in drei Kirchengemeinden – Anmeldung ab sofort möglich

Kreis Lippe. Die Evangelischen Frauen in Lippe (EfiL) laden alle interessierten Frauen wieder zum Schreiben ein. Es werden an verschiedenen Orten in Lippe Schreib-Workshops angeboten. Am Samstag, 22. August, heißt es von 10 bis 16 Uhr in der ev.-ref. Kirche Leopoldstal (Eichenweg 23) „Sonnenworte zum Strahlen bringen“. Am Samstag, 14. November, geht es ebenfalls von 10 bis 16 Uhr um „Wortschätze sammeln für den Winter“ in der ev.-ref. Kirche in Silixen (Dietrich-Bonhoeffer-Str. 2). Diese beiden Workshops finden unter der Leitung von Dr. Christiane Henkel und Margarete Gröger statt.
weiter ...

In Deutschland ankommen - Richtig bewerben

Detmold. Bewerben ist nicht leicht. Besonders schwierig ist es, wenn man aus einem anderen Land kommt. Es kommen Fragen auf wie: Wo finde ich freie Stellen? Wie sieht ein Bewerbungsschreiben aus? Wie bereite ich mich auf ein Vorstellungsgespräch vor? Damit Menschen mit Migrationshintergrund die Möglichkeit haben, einen Überblick in diesem Bereich zu erhalten, wurde an der Volkshochschule Detmold-Lemgo ein Projekt „Arbeiten in Deutschland – Richtig bewerben“ durchgeführt. Das Interesse an dem Angebot war groß.
weiter ...

Neuer Termin für Chormusical in Lemgo

„Martin Luther King – ein Traum verändert die Welt“: Verlegung wegen des Corona-Virus vom 6. März auf den 13. November 2021

Kreis Lippe. Aufgrund der aktuellen Situation und der Empfehlungen sowie Verbote für Großveranstaltungen während der Corona-Pandemie wird das Chormusical Martin Luther King in der PHOENIX CONTACT arena Lemgo in den Herbst 2021 verschoben. Neuer Termin ist der 13. November 2021.
weiter ...

Auswirkungen der Corona-Krise auf den globalen Süden

Aufruf: Die Arbeit von Brot für die Welt gerade jetzt mit Spenden unterstützen

Kreis Lippe. Während in vielen Teilen Europas die Infektionszahlen zurückgehen und staatliche Existenzsicherungsmaßnahmen weitgehend greifen, verzeichnen viele Länder im Süden der Welt steigende Zahlen von Covid-19-Infizierten mit verheerenden sozialen Auswirkungen. Denn hier gibt es oft nur wenig Testmöglichkeiten, kaum Zugang zu Schutzausrüstung, schlechten Zugang zu Wasser für regelmäßiges Händewaschen und kaum Abstandmöglichkeiten in dichtbesiedelten Slumgebieten. Scharfe Lockdowns verschärfen Armut und Hunger. Bauern können ihre Ernte nicht verkaufen, Straßenverkäufer und Tagelöhner verdienen nichts mehr aufgrund der Schließung von Märkten, Straßenverkaufsständen und Baustellen. Staatliche Auffangmaßnahmen gibt es nur selten. „Unsere Solidarität darf nicht an Grenzen haltmachen; sie gilt den von Covid-19 Betroffenen in Lippe genauso wie an anderen Orten dieser Welt“, so Landessuperintendent Dietmar Arends. „Darum wurde ein Nothilfefonds für Lippe und die Partnerkirchen der Lippischen Landeskirche aufgelegt.“ Kirchen, Religionsgemeinschaften und kirchennahe Organisationen haben bei der Bewältigung der Krise im Süden eine Schlüsselrolle. Darum unterstützt auch die Hilfsorganisation Brot für die Welt diese Arbeit. Mit Projektmitteln werden unter anderem Aufklärungsarbeit über Covid-19, das Bereitstellen von Schutzkleidung und -masken sowie Desinfektionsmittel für die ärmsten Menschen und die Weiterbildung medizinischen Personals finanziert.
weiter ...

Kirche ist bei den Menschen vor Ort

Kreis Lippe. Seit einigen Wochen werden in vielen Kirchen in der Lippischen Landeskirche wieder öffentliche Gottesdienste unter Schutzmaßnahmen gefeiert. Zusätzlich gibt es Gottesdienste und Andachten in Hörfunk, Fernsehen und Internet. Diese und weitere Angebote der Kirchengemeinden und Einrichtungen der Lippischen Landeskirche in Seelsorge, Beratung und praktischer Unterstützung werden in der Öffentlichkeit bekannt gemacht und von vielen Menschen gerne angenommen. Aber auch in verschiedenen stationären Einrichtungen der Altenhilfe, die derzeit nicht oder nur unter Auflagen zugänglich sind, gibt es intern und mit Schutzmaßnahmen für die Bewohnerinnen und Bewohner Seelsorge und Gottesdienste. So laden unter anderem die Seelsorgerinnen und Seelsorger im Evangelischen Stift zu Wüsten oder auch im Augustinum in Detmold-Hiddesen zu Gottesdiensten oder Andachten ein. Ebenso gibt es Gottesdienste im Klinikum-Lippe und das Angebot, durch die Klinikseelsorge Angehörige im Klinikum zu besuchen. Hierfür sind die Seelsorgerinnen Gerlinde Kriete-Samklu in Detmold unter 05231/72-5100 und Petra Siekmann-Heide in Lemgo unter 05261/26-4271 zu erreichen. Auch in der Justizvollzugsanstalt Detmold finden regelmäßig Gottesdienste für die Inhaftierten statt.
Zu den öffentlich stattfindenden Gottesdiensten in den Kirchen, aber auch in Internet, Hörfunk und Fernsehen, sind Informationen auf www.lippische-landeskirche.de/gottesdienst zusammengefasst. Bitte beachten Sie auch die Internetseiten der Kirchengemeinden und Ankündigungen in der Presse. 
weiter ...

Konfis backen Brot

Aktion „5000 Brote“ für Projekte von Brot für die Welt startet wieder

Kreis Lippe. Auch in diesem von der Corona-Krise gekennzeichneten Jahr können sich Konfis mit dem Projekt „5000 Brote“ für Bildungsprojekte von Brot für die Welt engagieren.
weiter ...

Botschaft des Landessuperintendenten

Unvorstellbar, wie sich unser Alltag in wenigen Tagen ändert. Pläne werden zunichte gemacht. Konfirmationen, Hochzeiten finden nicht statt. Feiern zu Geburtstagen und Jubiläen müssen abgesagt werden. Nicht einmal Abschiednehmen von geliebten Menschen können wir so, wie wir es uns wünschen. Auch unser Kirchesein verändert sich rasend schnell. Kirche ist von ihrem Wesen her Gemeinschaft. Kirche will Menschen zusammenbringen, damit wir Nähe erleben, zusammen feiern, beten und singen. Und jetzt müssen wir auf Abstand gehen, um die anderen, uns selbst und unsere Gemeinschaft zu schützen. Wir versuchen, uns anders nahe zu sein, füreinander da zu sein - über die sozialen Netzwerke, per Telefon und vielleicht auch einfach über einen Brief, eine Karte. Viele Menschen entwickeln Kreativität und Fantasie in diesen Tagen und das ist gut so. Und zugleich sehne ich mich nach dem Tag, an dem wir uns wieder die Hand geben, einander in den Arm nehmen, zusammen feiern, spielen und tanzen und auch wieder nebeneinander singen und beten. „Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ Dieses Bibelwort begleitet mich seit Tagen. Es war in der Tageslosung zu lesen einen Tag, bevor sich die durch das Corona-Virus bedingten Ereignisse in unserem Land überschlugen. Ich gebe zu, mich packt in diesen Tagen manchmal die Furcht und es fällt mir oft schwer in all dem besonnen zu bleiben. Aber da steht nicht, dass ich keine Angst haben darf oder besonnen sein muss. Das ist tröstlich. Denn da steht ja: „Gott hat uns gegeben…“ Darum möchte ich Gott bitten, dass er uns diesen Geist gibt jeden Tag neu, dass er uns stärkt und durch diese Zeit trägt und dass wir in Nächstenliebe und Solidarität verbunden bleiben. Bleiben sie behütet. Ihr Dietmar Arends.
weiter ...

Herzliche Einladung zu Gottesdienstangeboten in Radio und Internet

Am Sonntag, 22. März, 11 Uhr aus der ev.-ref. Kirche Pivitsheide

Da etliche Kommmunen im Kreis Lippe verfügt haben, dass alle öffentlichen Veranstaltungen auf dem Gebiet der jeweiligen Kommune untersagt sind, müssen leider auch Gottesdienste unterbleiben. Die Gottesdienste im Bereich der Lippischen Landeskirche finden daher bis zum 19. April nicht statt. Landessuperintendent Dietmar Arends: "Etliche Kirchen in unserer Landeskirche sind und bleiben als Ort der Stille und des Gebets außerhalb der Gottesdienstzeiten geöffnet. Und wir laden dazu ein, die geistlichen Angebote, insbesondere die Gottesdienste im Rundfunk, Fernsehen und Internet, zu nutzen":
weiter ...
1 - 11 (11)
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live