Kollegiale Fallsupervision

Angebot des Schulreferats für Religionsleher*innen

Eine Gruppe von Religionslehrer*innen Ihrer Schule übt – begleitet und angeleitet vom Supervisor – „kollegiale Fallsupervision“ ein. Die Teilnehmer*innen bringen Fälle aus ihrer Erfahrung ein. Der Supervisor stellt verschiedene
supervisorische Formen der Fall-Beratung vor, die gemeinsam erprobt werden.

Während der Supervisor anfangs die Sitzungen leitet, übernimmt die Gruppe zunehmend selbst die Leitung und der Supervisor wird zum Begleiter. Nach 5 Sitzungen – á 2 Zeitstunden, im Abstand von 4 bis 6 Wochen – kann die Gruppe autonom kollegiale Fall-Supervision durchführen. Die Teilnehmenden erhalten ein entsprechendes Zertifikat.

Zum Angebot

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live