Herzlich willkommen

zwischen Teutoburger Wald und Weser. Informieren Sie sich bei uns über evangelisches Leben in Lippe. In der Lippischen Landeskirche leben in 65 Kirchengemeinden rund 148.000 evangelisch-reformierte und evangelisch-lutherische Christen.

Landessynode tagt digital

Lippische Landessynode befasst sich mit dem Schwerpunktthema „Alltagschristentum“

Kreis Lippe. Die 5. Tagung der 37. ordentlichen Landessynode der Lippischen Landeskirche beginnt am Freitag, 11. Juni, um 18 Uhr mit einem Gottesdienst in St. Nicolai Lemgo. Superintendent Dr. Andreas Lange wird die Predigt halten.
Zur Teilnahme ist eine Anmeldung über www.nicolai-lemgo.de/anmelden erforderlich.
weiter ...

Fünf Pfarrstellen weniger

Lippische Landessynode beschließt die Aufhebung

Kreis Lippe. Insgesamt fünf Pfarrstellen werden in Lippe aufgehoben, das hat die Lippische Landessynode auf ihrer digitalen Tagung am Samstag, 12. Juni, beschlossen. Dies betrifft bereits vakante Pfarrstellen in den evangelisch-reformierten Kirchengemeinden Barntrup, Detmold-Ost, Helpup, Hohenhausen und Lage. Die Aufhebung erfolgte in Anpassung an die rückläufige Entwicklung bei der Anzahl der Gemeindeglieder.
weiter ...

Frieden stiften, der Gerechtigkeit dienen

Beschluss der Lippischen Landesssynode zu Auslandseinsätzen der Bundeswehr – auch Ausbildung und Einsatz einer Friedensfachkraft

Kreis Lippe. Die Lippische Landessynode hat auf ihrer Tagung am Samstag, 12. Juni, eine grundsätzliche Stellungnahme zu Auslandseinsätzen der Bundeswehr beschlossen - vor dem Hintergrund, dass mit Augustdorf einer der größten Bundeswehrstandorte, von dem aus Einheiten in militärische Auslandseinsätze entsandt werden, in Lippe liegt. Sie äußert darin ihre Besorgnis über die wachsende Zahl an Auslandseinsätzen, erklärt aber auch ihre Verbundenheit mit den Soldatinnen und Soldaten sowie den Mitarbeitenden in zivilen Friedensdiensten. Ausgehend von einer grundlegenden Skepsis gegenüber militärischem Gewaltgebrauch soll die zivile Konfliktbearbeitung im Umgang mit Krisen im Ausland Vorrang haben. Falls Gewalt aber als letztes und äußerstes Mittel („ultima ratio“) im Sinne einer Schutzverantwortung in den Blick kommt, müssten die klassischen Prüfkriterien einer Ethik rechtserhaltender Gewalt erfüllt sein. Als eigenen Beitrag will die Landeskirche die Ausbildung und den dreijährigen Einsatz einer Friedensfachkraft finanzieren.
weiter ...

Friedensgebet der Religionen

Am Dienstag, 15. Juni, auf dem Marktplatz Detmold

Kreis Lippe/Detmold. „Am besten miteinander“ – unter dieser Überschrift laden Menschen aus vier verschiedenen Religionen zu einem gemeinsamen Friedensgebet nach Detmold ein. Dieses findet am Dienstag, 15. Juni um 18 Uhr für etwa eine halbe Stunde auf dem Marktplatz statt. Wer teilnehmen möchte, versammelt sich mit Maske und Abstand in einem großen Kreis auf dem Marktplatz.
weiter ...

Stele zum Gedenken

Erinnerungsort für die Opfer der Hexenverfolgung in der Anna-Maria-Tintelnot- Twete

Detmold. Für die Opfer der Hexenverfolgung gibt es nun auf Initiative des Arbeitskreises Hexenverfolgung in Detmold einen Erinnerungsort: Eine Stele in der Anna-Maria-Tintelnot-Twete, welche die Namen der Opfer benennt und Folgen von Missachtung, Diskriminierung, Hass und Hetze verdeutlicht. „Damit ist dieser Ort nicht nur ein Ort des Gedenkens, sondern in seiner Botschaft hochaktuell, wie uns der zunehmende Antisemitismus, Rassismus sowie Hass und Hetze in den sozialen Medien zeigen“, erläutert Dr. Rüdiger Henke vom Arbeitskreis und erinnert an die „Blomberger Erklärung“ der lippischen Kirchen aus dem Jahr 2012, in der steht: „Die Frauen, Männer und Kinder, die als vermeintliche Hexen und Hexenmeister gedemütigt, entehrt, gefoltert und hingerichtet wurden, sind Opfer eines Verbrechens gegen die Menschlichkeit und des Missbrauchs des christlichen Glaubens geworden. Voller Scham und Erschrecken denken wir an ihre Leidensgeschichte. Ihnen wollen wir ein ehrendes Gedenken bewahren.“ Und weiter: “Wir setzen uns dafür ein, dass Menschen weder diskriminiert, noch verteufelt, noch unschuldig verurteilt werden.“
weiter ...

Tag gegen Kinderarbeit

Beim Kauf auf Siegel achten, die kinderarbeitsfreie Produkte kennzeichnen

Kreis Lippe. Am 12. Juni ist Welttag gegen Kinderarbeit. Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) hat ihn 2002 ins Leben gerufen, um ein kritisches Bewusstsein für die Ausbeutung von Kindern zu schaffen. Weltweit arbeiten etwa 152 Millionen Kinder zwischen 5 und 17 Jahren zum Teil in ausbeuterischen und gefährlichen Verhältnissen, erläutert Sabine Hartmann, Referentin für ökumenisches Lernen der Lippischen Landeskirche: „Für Schul- und Ausbildung bleibt da kein Platz, ein Leben in Armut, Hunger und Not ist oft vorprogrammiert. Corona verstärkt diesen Trend, denn in vielen Familien im globalen Süden haben die Erwachsenen während der Lockdowns ihre Arbeit verloren, und nun müssen die Kinder mitverdienen.“
weiter ...

Gedenken in Detmold

An die Opfer der Hexenverfolgung

Kreis Lippe/Detmold. Wie in vielen deutschen Gebieten kam es auch in der Grafschaft Lippe in der Frühen Neuzeit zu Hexenverfolgungen. Dabei ging es um den Umgang mit Anderssein und Ausgrenzung, um brutale Verfolgung und die Machtfrage zwischen Frauen und Männern.



weiter ...

Väter Treff geht an den Start

Unter dem Dach des F.I.T gibt es künftig ein spezielles Angebot für Väter. Der Treff soll dazu dienen, sich mit anderen auszutauschen, gemeinsam für die Kinder Aktionen vorzubereiten oder auch, um Ideen und Anregungen mit nach Hause zu nehmen.


weiter ...

Auf den Spuren von Friedrich Spee von Langenfeld

Lippische Landeskirche veranstaltet Bildungsreise nach Kaiserswerth

Kreis Lippe. Die Lippische Landeskirche lädt zu einer Bildungsreise nach Kaiserswerth von Dienstag, 24. August bis Mittwoch, 25. August ein. Der historische Stadtteil Kaiserswerth liegt im Norden von Düsseldorf direkt am Rhein und ist der älteste Stadtteil von Düsseldorf. Der über 1300 Jahre alte Ort mit historischer Altstadt, Barbarossas Kaiserpfalz und der Rheinpromenade lockt mit viel Geschichte. So steht auf dem Programm ein Besuch des Spee-Archivs.
weiter ...

Kinderarbeit – Kinderpower – Kinderrechte

Neue Arbeitshilfe von Brot für die Welt erschienen

Kreis Lippe. Gegen ausbeuterische Kinderarbeit ist eine Arbeitshilfe von Brot für die Welt erschienen. Sie heißt „Kinderarbeit – Kinderpower – Kinderrechte. König David in der Bibel und Kinder auf Kakaoplantagen“. Die Arbeitshilfe richtet sich an Erzieherinnen und Erzieher in Kitas, Lehrerinnen und Lehrer für Grundschulkinder sowie Mitarbeitende in der Arbeit mit Kindern in Kirchengemeinden.
weiter ...

Evangelische Jugendarbeit mit neuer Leitung

Landespfarrer Peter Schröder geht in Ruhestand – Landesjugendreferent André Stitz übernimmt

Kreis Lippe. Der Bereich Jugendarbeit im Bildungsreferat der Lippischen Landeskirche hat eine neue Leitung: Landesjugendreferent Andre Stitz hat das Amt zum 1. Mai von Landesjugendpfarrer Peter Schröder übernommen, der nun im Ruhestand ist. Damit verbunden ist für den 49-jährigen Diakon auch die Co-Leitung des Bildungsreferates neben Landespfarrer Horst-Dieter Mellies, der weiterhin für die Bereiche der Familien- und Erwachsenenbildung zuständig ist.
weiter ...

Vizepräses aus Lippe

Lutherischer Superintendent Dr. Andreas Lange im Präsidium der EKD-Synode

Kreis Lippe/Hannover. Die 1. Tagung der 13. Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist am Wochenende zu Ende gegangen. Dem neuen Präsidium der Synode gehört auch ein Lipper an: Als einer von zwei Vizepräsides ist der Superintendent der Lutherischen Klasse der Lippischen Landeskirche, Dr. Andreas Lange, gewählt worden. Er hatte das Amt bereits in der vorangegangenen Synode inne.
weiter ...

Rechtspopulistischen Aussagen entgegentreten

Prof. Klaus-Peter Hufer trainiert Workshop-Teilnehmer in der argumentativen Auseinandersetzung mit Stammtischparolen

Kreis Lippe. Ein Argumentationstraining gegen Stammtischparolen hat Prof. Klaus-Peter Hufer (Universität Duisburg-Essen) im Rahmen eines interaktiven Online-Workshops der Lippischen Landeskirche veranstaltet. Die Strategien sollen die mehr als 50 Teilnehmenden befähigen, angemessen zu reagieren, wenn sie mit einer Situation konfrontiert werden, auf die sie nicht vorbereitet sind. Moderiert wurde der Nachmittag von Sabine Hartmann (Referentin für Ökumenisches Lernen) und Monika Korbach (Bildungsreferentin).
weiter ...

Eine-Welt-Laden Alavanyo geöffnet

An den Markttagen kann vormittags fair eingekauft werden – es gibt auch einen Lieferdienst

Detmold. Die Lage in vielen Ländern des Südens ist aufgrund der Pandemie sehr prekär. „Viele Menschen leiden unter den Folgen der Pandemie“, so Susanne Dilschmann vom Eine-Welt-Laden Alavanyo in Detmold. Auch deshalb sei der Faire Handel, über welchen die Produzenten für ihre Waren höhere Preise als auf dem Weltmarkt erhalten, sehr wichtig.
weiter ...

Solidarität mit der Arbeit der Partnerkirchen

Lippische Landeskirche bittet um Spenden für Indien, Afrika und Mittelosteuropa

Kreis Lippe. Zur Eindämmung der Pandemie werden weltweit seit über einem Jahr Maßnahmen ergriffen. Die Ausbreitung von Corona in den Partnerkirchen der Lippischen Landeskirche in Indien, Mittelosteuropa und Afrika entwickelt sich unterschiedlich – aktuell sehr dramatisch mit vielen Erkrankten und Toten in Indien. Hier gelten derzeit immer wieder strikte Ausgangssperren, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Die sozialen und finanziellen Folgen der Shutdown-Maßnahmen sind für die Menschen in anderen Ländern oft noch viel einschneidender, als es in Deutschland der Fall ist.
weiter ...

Evangelisch in Lippe

Thema: 10 Jahre Pilgern in Lippe

Eine Publikation der Lippischen Landeskirche in Zusammenarbeit mit der Lippischen Landes-Zeitung vom 24. April 2021. Zehn Jahre Pilgern in Lippe- Pilgern im Trend - Festprogramm - Danke!





weiter ...

Elternstart NRW online

Evangelische Familienbildung lädt ein

Kreis Lippe. Ab dem 29. April lädt die Evangelische Familienbildung der Lippischen Landeskirche zu einem wöchentlich stattfindenden Elternstart NRW- Kurs für Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr ein. Hier können junge Eltern andere Eltern online kennenlernen und sich zu Themen rund um das erste Lebensjahr informieren. Beschäftigungsmöglichkeiten für Babys werden ebenfalls vorgestellt. Der Kurs beinhaltet fünf Termine und ist gebührenfrei. Weitere Kurse, in denen sich Eltern in den nächsten Wochen online informieren können, behanden unter anderem die Themen Beikost, Schlaf von Babys und Kleinkindern oder Spielideen. Die Veranstaltungen werden von Expertinnen aus den jeweiligen Bereichen durchgeführt.
Infos und Anmeldung unter www.ev-familienbildung-lippe.de oder unter 05231/976-670.
weiter ...

„Ich habe meinen Beruf sehr geliebt“

Kirchenrat i.R. Klaus Wesner wurde vor mehr als 50 Jahren ordiniert

Kreis Lippe. Auf 50 Jahre Ordination kann Kirchenrat i.R. Klaus Wesner zurückblicken. Für ihn sei immer klar gewesen, dass er „Pastor werden“ wollte. Ein Mitgrund für diese Berufswahl sei aus dem Hochmut des Heranwachsenden entstanden, es in der Kirche besser machen zu wollen: „Von diesem doch sehr schlichten Hochmut ist im Laufe einiger Jahrzehnte in diesem schönen Amt nichts, aber auch gar nichts, geblieben. Heute liegt es mir näher, um Nachsicht zu bitten, für all das, was bei all dem Schönen und Beflügelnden, das ich mit anderen erlebt habe, leider auch misslungen ist.“
weiter ...

Together in Christ

Bewegender internationaler Gottesdienst im Livestream

Detmold. „Together In Christ“ – unter dieser Überschrift wurde ein internationaler Gottesdienst unter Beteiligung von Christinnen und Christen aus verschiedenen kulturellen Hintergründen live aus der Erlöserkirche am Markt in Detmold gestreamt. Bibellesungen, Gebete und Predigt wurden auf Deutsch, Englisch, Koreanisch, Farsi und Arabisch gesprochen. Internationale Musikbeiträge bereicherten den Gottesdienst.
weiter ...

Einführung in ZOOM-Videokonferenzen

Für Gehörlose und Hörende am Donnerstag, 8. April

Kreis Lippe. Zu einer Online-Einführung für Gehörlose und Hörende in Zoom-Videokonferenzen lädt die Lippische Landeskirche am Donnerstag, 8. April, von 17.30 bis 18.30 Uhr ein. Zoom funktioniert auf dem Computer, dem Tablet, dem SmartPhone. Es ist einfach zu bedienen und kostenlos. Das Seminar thematisiert unter anderem Kamerafunktionen, Schreiben im Chat und barrierefreie Einstellungen und gibt Tipps bei technischen Problemen. Die Gebärdendolmetscherinnen Helen Albrecht und Veronika Krylova übersetzen.
weiter ...

Schwangerschaftsberatung jetzt direkt vor Ort

Das Evangelische Beratungszentrum erweitert im Zentrum Lichtblicke am Gröchteweg sein Angebot

Bad Salzuflen. Die Bad Salzufler Außenstelle des Evangelischen Beratungszentrums ist umgezogen: Ehe-, Familien- Lebens- sowie Erziehungsberatung finden seit dem 1. März nicht mehr in der Martin-Luther-Str., sondern im Gröchteweg 32 statt, dem neuen Zentrum Lichtblicke in der Auferstehungskirche. „Das Zentrum Lichtblicke begleitet zusammen mit Kooperationspartnern Menschen in Abschieds- und Grenzsituationen“, so Steffie Langenau, Pfarrerin der ev.-luth. Kirchengemeinde Bad Salzuflen. „Einer unserer Partner ist das Evangelische Beratungszentrum. Wir freuen uns, dass die Beratungsarbeit hier im Zentrum Lichtblicke stattfindet und auch erweitert wird.“
weiter ...

Schüler werden kreativ

Wettbewerb der Lippischen Landeskirche und des Lippischen Landesmuseums Detmold zum Pauline Jahr

Kreis Lippe. „Ansichten einer Fürstin“ – unter diesem Titel waren Schülerinnen und Schüler eingeladen, sich an einem Wettbewerb des Lippischen Landesmuseums Detmold und des Schulreferats der Lippischen Landeskirche zu Fürstin Pauline zur Lippe aus Anlass ihres 200. Todestages zu beteiligen.
weiter ...

Landeskirchen fordern Aufnahme weiterer Flüchtlinge

Landesaufnahmeprogramm für Schutzsuchende aus Griechenland und Bosnien-Herzegowina

Detmold/NRW. Die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW), die Evangelische Kirche im Rheinland und die Lippische Landeskirche setzen sich mit Nachdruck für humanitäre Hilfen und faire Zukunftsperspektiven für Geflüchtete ein. Alle drei Landeskirchen haben sich bereits im November 2020 und Januar 2021 auf ihren jeweiligen Synoden – den höchsten Leitungsgremien – für eine gesamteuropäische humanitäre Flüchtlingspolitik ausgesprochen und Land und Kommunen konkrete Unterstützung bei der Aufnahme weiterer Flüchtlinge angeboten. Sie fordern Bundes- und Landesregierung gemeinsam zum schnellen Handeln auf.
weiter ...

Menschenrechte und Umweltschutz

Lippische Landeskirche ist Mitglied der Initiative Lieferkettengesetz

Kreis Lippe. Für Menschenrechte und Umweltstandards: Die Lippische Landeskirche ist der bundesweiten Initiative Lieferkettengesetz beigetreten. Damit schließt sie sich einer Initiative der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) an und spricht sich dafür aus, dass ein entsprechendes Gesetz noch in dieser Legislaturperiode des Bundestages verabschiedet wird. Auf Menschenrechte und Umweltschutz entlang der gesamten Wertschöpfungskette ihrer Produkte zu achten – darauf sollen deutsche und in Deutschland tätige Unternehmen ab 500 Mitarbeitenden verpflichtet werden.
weiter ...
1 - 24 (27) > >>
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live