Herzlich willkommen

zwischen Teutoburger Wald und Weser. Informieren Sie sich bei uns über evangelisches Leben in Lippe. In der Lippischen Landeskirche leben in 69 Kirchengemeinden rund 159.000 evangelisch-reformierte und evangelisch-lutherische Christen.

Heute noch einen Apfelbaum pflanzen

Evangelischer Bauerntag in Heiden

Kreis Lippe/Lage-Heiden. Wiederholter Starkregen oder langanhaltende Trockenheit stellen die Landwirtschaft vor existentielle Herausforderungen. Mit Auswirkungen von Wetterextremen hat sich der Evangelische Bauerntag in der ev.- ref. Kirche in Heiden befasst.




Lippisches Wahlrecht vereinfacht

Lippische Landessynode hat Neufassung der Wahlordnung beschlossen

Kreis Lippe/Horn-Bad Meinberg. Die Synode der Lippischen Landeskirche hat am Freitag, 14. Juni, auf ihrer Tagung in Bad Meinberg die Neufassung des Kirchengesetzes über die Wahlen zu den Kirchenvorständen beschlossen. Das Wahlrecht ist insbesondere im Bereich der Organisation im Vorfeld der Wahlen in den Kirchengemeinden vereinfacht worden.

Kein Unterschied bei Trauungen

Lippische Landessynode hat Neufassung der Lebensordnung beschlossen

Kreis Lippe/Horn-Bad Meinberg. Die Synode der Lippischen Landeskirche hat am Freitag, 14. Juni, die Neufassung der Lebensordnung beschlossen. Die Lebensordnung ist eine Orientierungshilfe zur Gestaltung des kirchlichen Lebens, zum Beispiel für Gottesdienst, Sakramente und Amtshandlungen.

Diskussion über Bekenntnis und Bekennen

Lippische Landessynode ruft Kirchengemeinden und Klassen zur Beschäftigung mit dem Bekenntnis von Belhar auf

Kreis Lippe/Horn-Bad Meinberg. Die Lippische Landessynode ruft die Kirchengemeinden und Klassen auf, sich aktiv am öffentlichen Diskussionsprozess zur Stellung des Bekenntnisses von Belhar in der Lippischen Landeskirche zu beteiligen. Gleichzeitig gibt die Synode einen Formulierungsvorschlag für einen möglichen Bezug auf das Bekenntnis in der Verfassung der Lippischen Landeskirche in die Diskussion hinein.

Seelsorge und Beratung im Islam

„Religionen im Gespräch“ mit der Islamwissenschaftlerin Hamideh Mohagheghi am 18. Juni in Detmold

Kreis Lippe/Detmold. Menschen in Notsituationen wünschen sich häufig Hilfe und Beratung von Seelsorgern und Seelsorgerinnen ihres Glaubens. Die kirchliche Seelsorge ist seit Jahren in vielen Bereichen der Gesellschaft etabliert. Doch wie werden Menschen muslimischen Glaubens begleitet? Welches Verständnis von Seelsorge und Beratung in Krisensituationen hat der Islam? Darüber unterhalten sich in der Reihe „Religionen im Gespräch“ Pastorin Dr. Katharina Kleine Vennekate und die Islamwissenschaftlerin Hamideh Mohagheghi (Universität Paderborn) am Dienstag, 18. Juni, um 19.30 Uhr im Viva Cafe, Wiesenstraße 5a in Detmold.

„Hilfestellung für den Glauben“

Die Amtliche Pfarrkonferenz der Lippischen Landeskirche thematisierte das Bekenntnis von Belhar

Kreis Lippe/Lemgo. Die Lippische Landeskirche diskutiert derzeit, ob sie sich das 1986 während der Apartheid in ihrer südafrikanischen Partnerkirche entstandene Bekenntnis von Belhar zu Eigen machen soll. Das Bekenntnis der Uniting Reformed Church in Southern Africa (URCSA) kann auch heute noch wichtige Impulse geben, beispielsweise im Blick auf den erstarkenden Antisemitismus und Rechtsextremismus sowie in Fragen nach Gerechtigkeit.

Das Herz für Christus öffnen

Ökumenische Vesper: Erzbischof Hans-Josef Becker sieht Weg der Innerlichkeit als gemeinsames Anliegen der Konfessionen und Religionen

Oerlinghausen. „Gestärkt durch seinen Geist“: Unter diesem Bibelwort haben christliche Kirchen der Region einen Ökumenischen Vespergottesdienst in der evangelisch-reformierten Alexanderkirche in Oerlinghausen gefeiert. „Als Christen können wir nur gemeinsam Zeugnis geben von der Größe Gottes“, betonte Dietmar Arends, Landessuperintendent der Lippischen Landeskirche in seiner Begrüßung. „Deshalb wenden wir uns in all unserer Verschiedenheit Gott und uns selbst zu.“

Alavanyo informierte am Weltladentag

Der Detmolder Eine-Welt-Laden unterstützt mit erwirtschafteten Gewinnen soziale Projekte

Detmold. Aus Anlass des Weltladentages hatten sich am Samstag, 18. Mai, auf dem Platz vor dem Eine-Welt-Laden Alavanyo viele Menschen eingefunden, um sich über den Fairen Handel zu informieren und Produkte kennenzulernen. Die vorbereiteten Nudel- und Gemüsegerichte kamen gut an: Gemüse aus der Region, Nudeln und Gewürze aus Thailand oder Indien. Kinder hatten Spaß beim Basteln ihrer Schultüte: vorbereitete Materialien und die Hilfe von Anja Szalatnay vom Kreis Lippe hat vielen Kindern gut gefallen. Die selbst gebastelten Tüten konnten sie mit nach Hause nehmen. „Das Dach e.V.“ informierte über seine Arbeit: Taschen, hergestellt aus leeren Kaffeetüten, fanden viele Bewunderer. Zwischendurch gab es immer wieder afrikanische Rhythmen von der Trommelgruppe „Sitto sum bah“ zu hören.

Lippe auf dem Kirchentag

Evangelippischer Rastplatz lädt ein

Dortmund/Kreis Lippe. In knapp vier Wochen wird der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag (DEKT) in Dortmund eröffnet. Auch der „EvangeLippische Rastplatz“ auf dem Platz von Leeds neben der Reinoldikirche wird dann ein vielfältiges Programm starten: „Während des Kirchentags vom 19. bis zum 23. Juni sind Sie täglich ab 10.30 Uhr herzlich zu einem Rastplatzbesuch eingeladen“, so die Veranstalter vom Landesausschuss Lippe des DEKT.

Evangelisch in Lippe

Thema: Taufe und Konfirmation

Eine Publikation der Lippischen Landeskirche in Zusammenarbeit mit der Lippischen Landes-Zeitung vom 27. April 2019

Faire Schultüte

Kindern hier und in fernen Ländern etwas Gutes tun.

Ende August ist es wieder so weit: viele Kinder beginnen als „I-Dötzchen“ ihre Schullaufbahn. Und viele Eltern versüßen ihren Kindern diesen Start in einen neuen Lebensabschnitt mit einer Schultüte. Das ist ein schöner Brauch! Noch schöner ist es, wenn dabei auch Kindern in fernen Ländern etwas Gutes getan wird. Und das geht - mit Produkten aus dem Fairen Handel!Erneut möchten die Lippische Landeskirche, der Kreis Lippe und der Eine-Welt-Laden Detmold (und andere Weltläden in Lippe) darum auch in diesem Jahr unter dem Motto „Faire Schultüte“ viele Eltern von Erstklässlern davon überzeugen, die Schultüten ihrer Sprösslinge auch mit fair gehandelten Produkten zu füllen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich dazu zu informieren (z.B. bei Elternabenden in Kitas.
1 - 11 (11)
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live