Wie radikal muss Nachhaltigkeit sein?

Diskussion in der Reihe Marktplatzgespräche am 18. Februar in Detmold

Kreis Lippe/Detmold. In der Reihe Marktplatzgespräche steht am Dienstag, 18. Februar, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus am Markt in Detmold (Marktplatz 6) das Thema Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Unter dem Titel „Butter bei die Fische - Margarine an den Tofu. Wie radikal muss Nachhaltigkeit sein?“ diskutieren der Nachhaltigkeitsmanager der Lippischen Landeskirche Johann Dralle, Dr. Sarah Köhler von der „Ökumenischen Arbeitsstelle Anthropozän“ (Heidelberg), die Klimaaktivistin Naomi Brendler von „Fridays for Future“ sowie Dr. Christian Terfloth (Jowat Klebstoffe, Detmold) unter der Moderation von Dieter Bökemeier und Monika Korbach (beide Lippische Landeskirche). Was genau müssen wir ändern? Welche Schritte der Politik sind erfolgversprechend? Brauchen wir radikale Verbote, um das Klima noch zu retten? Musikalisch umrahmt wird der Abend vom Saxophonquartett AbraxSax. Der Eintritt ist frei.

 

 

10.02.2020

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live