Hunger nach Gerechtigkeit

Regionale Eröffnung der neuen Aktion von Brot für die Welt am 1. Dezember– Neuer Botschafter ist das Landestheater Detmold

Kreis Lippe/Horn-Bad Meinberg. Zum dritten Mal findet am 1. Advent, Sonntag, 1. Dezember, der vorweihnachtliche Kirchmarkt rund um die evangelisch-reformierte Kirche in Horn (Kirchweg 1) statt. In diesem Jahr steht er von 11 bis 18 Uhr auch im Zeichen von Brot für die Welt. Die 61. Aktion des Hilfswerks Brot für die Welt mit dem Titel „Hunger nach Gerechtigkeit“ wird in Horn für Lippe eröffnet.
Mit einem Gottesdienst und zahlreichen Aktivitäten wie Mitmachaktionen und einem Konzert wird der Tag abwechslungsreich begangen. Der TBV Lemgo Lippe wird den Staffelstab als regionaler Botschafter für Brot für die Welt für das Jahr 2020 an das Landestheater Detmold übergeben.

Zum Auftakt der Aktion dankt Landessuperintendent Dietmar Arends allen Spendern und ehrenamtlichen Helfern: „Wir danken Ihnen für Ihr Gebet, Ihre Unterstützung und für Ihr Vertrauen!“ Der Landessuperintendent bittet auch darum, weiterhin nicht im Engagement nachzulassen: „Menschen haben Hunger nach Nahrung, aber ebenso hungern sie nach Gerechtigkeit. Nach Gerechtigkeit in Form von fairen Preisen. Nach Gerechtigkeit bei der Verteilung von Gütern und Land. Sie hungern danach, in Würde gut leben zu können. Brot für die Welt setzt sich ein für faire Preise und fairen Handel. Gemeinsam mit Partnerorganisationen vor Ort unterstützt Brot für die Welt die Kleinbauernfamilien in vielen Ländern. Brot für die Welt fördert Menschenrechtsorganisationen, die sich für die Würde aller Menschen einsetzen, unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder sozialer Stellung. Darum bitte ich Sie heute, diese engagierte Arbeit in mehr als 90 Ländern der Welt zu unterstützen.“ www.brot-für-die-welt.de

 

Spendenkonto Brot für die Welt

Bank für Kirche und Diakonie
IBAN: DE 10 1006 1006 0500 5005 00
BIC: GENODED1KDB

.

25.11.2019

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live