Offizieller Dialog

Evangelische Kirchen in Europa vereinbaren mit römisch-katholischer Kirche Dialog über Kirche und Kirchengemeinschaft

Tagung im Basler Münster: Vollversammlung der “Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE)“

Kreis Lippe. Delegierte der evangelischen Kirchen in Europa, darunter für die Lippische Landeskirche der Landespfarrer für Ökumene und Mission, Dieter Bökemeier, trafen sich kürzlich in Basel: Die Vollversammlung der “Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE)“ kam für knapp eine Woche unter dem Thema „befreit, verbunden, engagiert“ im Historischen Münster der Stadt zusammen.

Hier wurden unter anderem die Ausgestaltung der Kirchengemeinschaft, das Verhältnis zu Migrationskirchen (zum Beispiel zu charismatischen oder pfingstkirchlichen Gemeinden afrikanischer Christen in Europa) und Bildungsfragen diskutiert. Zudem wählten die Delegierten aus knapp hundert Mitgliedskirchen den neuen Rat der GEKE.

Ein Höhepunkt in einem festlichen Gottesdienst im Münster war die feierliche Unterzeichnung einer Vereinbarung mit der römisch-katholischen Kirche über einen offiziellen Dialog zum Thema Kirche und Kirchengemeinschaft.

Die Lippische Landeskirche war im Jahr 1973 die erste Kirche, die das Gründungsdokument der GEKE, die „Leuenberger Konkordie“, unterzeichnet hatte. Mit dieser Konkordie vereinbarten die verschiedenen evangelischen Kirchen Europas Kanzel- und Abendmahlsgemeinschaft  - dies ist für die Lippische Landeskirche, in der Reformierte und Lutheraner unter einem Dach zusammenleben, von besonderer Bedeutung.

 

 

05.10.2018

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live