Spenden für Brot für die Welt

In den evangelischen Erntedankgottesdiensten wird für das Hilfswerk gesammelt


Kreis Lippe. Rund um den 7. Oktober feiern die Kirchengemeinden in Lippe das Erntedankfest. Aus diesem Anlass ruft die Lippische Landeskirche zu Spenden für „Brot für die Welt“ auf. In den Erntedankgottesdiensten der landeskirchlichen Gemeinden wird für das evangelische Hilfswerk gesammelt.

„Vielen Menschen wird nach der großen Dürre im Sommer bewusst, wie dankbar wir in Deutschland für eine gesicherte Lebensmittel-Versorgung sein können“, so Dieter Bökemeier, Pfarrer für Ökumene und Mission der Lippischen Landeskirche. Die Regale in den Supermärkten seien trotzdem nicht leerer geworden. Die Landwirte allerdings machten sich bereits große Sorgen. In anderen Teilen der Welt sei die Situation noch viel schwieriger. Viele afrikanische Länder etwa hätten es inzwischen regelmäßig mit einer verkürzten Regenzeit zu tun, einer Folge des Klimawandels. Das bedrohe die Ernährungssicherheit direkt. Auch sei die Zahl der weltweit von Hunger und Mangelernährung betroffenen Menschen zum ersten Mal seit Jahren wieder gestiegen.

Die evangelische Aktion Brot für die Welt kämpfe gegen diese Entwicklung. So habe sie in der laufenden Aktion 2018 das Thema „Wasser für alle“ als Schwerpunkt gewählt. Viele innovative Projekte, zum Beispiel zur Speicherung von Regenwasser, würden weltweit durchgeführt. Aber auch für eine gerechte Verteilung vorhandener Wasserressourcen insgesamt setze sich das evangelische Hilfswerk mit Nachdruck ein. Dieter Bökemeier: „Wir werben darum, diese sehr professionelle Arbeit von Brot für die Welt durch Spenden zu unterstützen. Weitere Informationen: www.brot-fuer-die-welt.de.

28.09.2018

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live