Pressemitteilungen Synode

Zwei neue Pfarrstellen

Lippische Landessynode beschließt Pfarrstellen für Soziale Medien und für Studierendenseelsorge

Kreis Lippe/Detmold. Die Lippische Landessynode hat die Einrichtung zweier neuer Pfarrstellen jeweils im Umfang von 50 Prozent beschlossen: zum einen in der Studierendenseelsorge und zum anderen im Bereich Soziale Medien. Grund sind die erhöhten Bedarfe in den beiden Arbeitsbereichen.

Haushalt für 2019

Grundlage sind geschätzte Einnahmen aus der Kirchensteuer in Höhe von 35 Mio. Euro

Kreis Lippe/Detmold. Die Lippische Landessynode hat auf ihrer Tagung am Dienstag, 27. November, den Haushalt für 2019 beschlossen. Er hat ein Volumen von rund 47,3 Mio. Euro. Grundlage sind geschätzte 35 Mio. Euro Kirchensteuereinnahmen (Schätzung 2018: 33,5 Mio.).

Stimmrecht für Jugendliche

Lippische Landessynode beschließt, Jugendliche an Entscheidungsprozessen zu beteiligen

Kreis Lippe/Detmold. Jugendliche erhalten ab dem 1. Januar 2019 Stimmrecht in den Gremien der Lippischen Landeskirche. Das hat die Lippische Landessynode auf ihrer Tagung am Dienstag, 27. November, beschlossen. Demnach sollen Kirchenvorstände künftig ein Gemeindemitglied im Alter zwischen 14 und 27 Jahren in den Kirchenvorstand berufen, Klassentage berufen zwei Gemeindemitglieder im Alter zwischen 14 und 27 Jahren aus dem Bereich der Klasse (Kirchenkreis) und die Landessynode ebenfalls zwei auf Vorschlag des Jugendkonvents der Lippischen Landeskirche. Sind diese Jugenddelegierten zwischen 14 und 17 Jahre alt, haben sie kein Stimmrecht, nehmen aber mit beratender Stimme teil.

Im Gespräch

Landessuperintendent Dietmar Arends würdigt im Bericht des Landeskirchenrats insbesondere die Ökumene

Kreis Lippe/Detmold. „Ein ganz entscheidender Impuls – vielleicht war es der entscheidende überhaupt – liegt gewiss im ökumenischen Ertrag dieses Ereignisses.“ Landessuperintendent Dietmar Arends hat in seinem Rückblick auf die vergangene vierjährige Synodalperiode unter dem Titel "Im Gespräch" eine positive Bilanz des Reformationsjubiläums 2017 gezogen. Insbesondere die beiden großen Konfessionen habe das Jubiläum näher zusammengebracht. Aber auch mit den anderen Konfessionen in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Lippe (ACK) gebe es ein sehr gutes Miteinander.

Kirche in Lippe – auf dem Weg bis 2030

Lippische Landessynode beauftragt den Landeskirchenrat mit der Umsetzung der Ergebnisse des Diskussionsprozesses

Kreis Lippe/Detmold. „Kirche in Lippe – auf dem Weg bis 2030“: Zwei Jahre lang hat die Lippische Landeskirche ihren Diskussionsprozess unter der Leitfrage „Wie muss die Lippische Landeskirche aufgestellt sein, um als eigenständige Landeskirche ihre Aufgaben auch in Zukunft gut erfüllen zu können?“ geführt. Jetzt hat die Landessynode die Umsetzung der Ergebnisse beschlossen.

Kirche in Lippe

Lippische Landessynode befasst sich u.a. mit Ergebnissen des Zukunftsprozesses, dem Bekenntnis von Belhar und dem Haushalt für 2019

Kreis Lippe/Detmold. Die Synode der Lippischen Landeskirche kommt am 26. und 27. November zu ihrer Herbsttagung zusammen. Die Synodalen tagen in Detmold. Auftakt ist um 9 Uhr mit einem Gottesdienst mit Abendmahl in der Erlöserkirche am Markt. Anschließend treffen sich die Synodalen im Landeskirchenamt (Leopoldstr. 27).
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live