Beraten und begleiten

Dr. Sven Lesemann als Superintendent der Klasse West eingeführt

Dr. Sven Lesemann (3. v.l.) ist von Landessuperintendent Dietmar Arends (Mitte) als Superintendent eingeführt und Pfarrer Andreas Gronemeier (5.v.l.) aus dem Amt verabschiedet worden. Mit dabei (v.l.): Pfarrerin Annika Wilinski (Bottrop), Pfarrer Keno Eisbein (Soltau), Pfarrerin i.R. Christiane Nolting und Pfarrer Ulrich Peuckert.

Kreis Lippe/Lage. Dr. Sven Lesemann, Pfarrer der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Lage, ist neuer Superintendent der Klasse West der Lippischen Landeskirche.
In einem festlichen Gottesdienst am Sonntag, 22. Januar, ist Lesemann in der vollbesetzten Marktkirche in Lage durch Landessuperintendent Dietmar Arends offiziell in das Amt eingeführt und sein Vorgänger, Pfarrer Andreas Gronemeier (Schötmar), verabschiedet worden. Arends dankte dem scheidenden Superintendenten Gronemeier für sein jahrelanges Engagement: „Es ist ziemlich genau acht Jahre her, dass wir Sie in dieses Amt eingeführt haben. Nun haben Sie sich entschieden, nicht wieder zu kandidieren. Sie waren damals bereit, eine besondere Verantwortung in unserer Landeskirche zu übernehmen. Dafür wollen wir Ihnen heute von Herzen danken.“ Viele Gedanken, Ideen und Arbeit habe Andreas Gronemeier in die Leitung der mit Abstand größten Klasse in der Lippischen Landeskirche investiert und sich darüber hinaus vielfältig in das Leben der Landeskirche eingebracht.

Nun werde Dr. Sven Lesemann Leitungsaufgaben übernehmen. Dietmar Arends: „Als Superintendent werden Sie Prozesse auf den Weg bringen, Ideen bündeln, Hilfe anbieten, wo sie nötig ist, Sie werden beraten und begleiten. Dabei haben Sie andere Menschen an Ihrer Seite. Und Sie stehen, wie wir alle, auf diesem Grund: Jesus Christus, der Grund, der verlässlich trägt. Darauf können Sie bauen! Darauf vertrauen wir für Ihren Dienst als Superintendent der Klasse West.“

Sven Lesemann (38) stammt aus Schieder und hat Theologie in Bethel und Kiel mit einem Auslandssemester in Schweden studiert. 2017 ist er durch Landessuperintendent Dietmar Arends in der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Schötmar, wo er als Pfarrer im Probedienst tätig war, ordiniert worden. Seit April 2020 ist Lesemann Pfarrer der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Lage. Begleiten, bestärken, ermutigen, im Vertrauen auf das verbindende Band der Liebe Gottes, - das hat sich der neue Superintendent für sein Amt vorgenommen: „Ich habe eine Vision vom Miteinander, von Kirche, von gelebtem Glauben. Es ist die Vision, dass Viele das Anstehende mittragen. Es ist die Vision, dass Kooperationen und Miteinander neue Gestaltungsräume eröffnen. Es ist die Vision, dass Ungleiches gut miteinander stehen kann, einander bereichernd.“

Die vielen Gottesdienstbesucher – darunter Pfarrerinnen und Pfarrer, Superintendenten, Mitglieder der Lippischen Landessynode, Bürgermeister Matthias Kalkreuter (Lage) und Bürgermeister Dirk Tolkemitt (Bad Salzuflen) – sowie musikalische Beiträge der Kantorei der Marktkirche unter der Leitung von Lea Marie Lenart und von Verena Stuckmann, Jutta und Hannah Tschentscher gaben dem Gottesdienst den festlichen Rahmen.

Hintergrund: Die 65 Kirchengemeinden der Lippischen Landeskirche sind regional in fünf Klassen (Bezirke) zusammengefasst. Die Klasse West umfasst 14 Gemeinden. Die Superintendenten werden durch den jeweiligen Klassentag gewählt und sind Dienstvorgesetzte und Ansprechpartner in seelsorgerlichen Fragen für die Pfarrerinnen und Pfarrer.

24.01.2023

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live