Kirchenräte gewählt

Arno Schilberg als Juristischer Kirchenrat bestätigt und Thomas Warnke neuer Theologischer Kirchenrat

Neuer Theologischer Kirchenrat: Präses Michael Keil (links) gratuliert Thomas Warnke.

Kreis Lippe/Detmold. Die Synode der Lippischen Landeskirche hat am Dienstag, 22. November, Dr. Arno Schilberg (62) als Juristischen Kirchenrat bestätigt und Pfarrer Thomas Warnke (56) zum Theologischen Kirchenrat gewählt.
Der Juristische und der Theologische Kirchenrat bilden zusammen mit dem Landessuperintendenten das Kollegium des Landeskirchenamts, das die laufenden Geschäfte der Landeskirche verantwortet. Dr. Arno Schilberg ist für das Kirchenrecht und die Finanzen der Lippischen Landeskirche zuständig und führt stellvertretend den Vorsitz im Landeskirchenamt.

Thomas Warnke wird als Dezernent unter anderem für die landeskirchliche Bildungs- und Beratungsarbeit, Kirchenmusik, Öffentlichkeitsarbeit und den Bereich Kirche und Schule Verantwortung tragen.

Während Arno Schilberg von der Synode in seinem Amt bestätigt wurde, ist Thomas Warnke neu in das Amt des Theologischen Kirchenrates gewählt worden. Er folgt auf Tobias Treseler, der sich nicht zur Wiederwahl gestellt hatte. Treseler wird im Rahmen der konstituierenden Synode Anfang Februar entpflichtet werden.
Der 56-jährige ist gebürtiger Hamburger und seit 2008 als Pastor in der Kirchengemeinde Blankenese und Schulpastor in der Bugenhagenschule Blankenese tätig. Warnke ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. In seiner Vorstellungsrede hob er unter anderem hervor, dass Kirche Verantwortung trage „in unserer Gesellschaft und für unser Zusammenleben.“ Das sei für ihn eine der wesentlichen Grundüberzeugungen der reformatorischen Tradition: „Als jede einzelne Christin, als jeder einzelne Christ tragen wir Verantwortung für das Reich Gottes in dieser Welt, indem wir Nächstenliebe, Barmherzigkeit, Menschenwürde in unserem Tun zum Ausdruck bringen. Und als Kirche Jesu Christi tragen wir diese Position dann auch in den öffentlichen Diskurs.“ Es gelte, Antworten zu entwerfen auf die vielschichtigen multiplen Krisensituationen in unserer heutigen Welt. Klimaschutz und Nachhaltigkeit stünden ganz oben.

Weitere Infos zur Lippischen Landeskirche:

Rund 141.000 Gemeindeglieder
65 reformierte und lutherische Gemeinden (54 ref., 10 luth., 1 ev.*)
4 reformierte und 1 lutherische Klasse
57 Synodale
Weitere Infos u.a. zu Struktur und Finanzen:

www.lippische-landeskirche.de/transparenz
 

*  Lockhausen-Ahmsen ist eine evangelische Kirchengemeinde mit Mitgliedschaft in der reformierten Klasse West und in der Lutherischen Klasse.

Die Verhandlungen der Lippischen Landessynode am 21. und 22. November können über www.lippische-landeskirche.de mitverfolgt werden.

22.11.2022

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live