Marienkantorei in Berlin

Die Marienkantorei sang unter Leitung von Volker Jänig in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Foto: Andreas Duderstedt

Die Marienkantorei Lemgo war auf Konzertreise in Berlin. In der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und in der Kirche Alt-Glienicke gestalteten die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Volker Jänig eine Chorvesper mit Werken vom Frühbarock bis zur Gegenwart. Werke von Heinrich Schütz oder Andreas Hammerschmidt kontrastierten reizvoll mit solchen des 19. Jahrhunderts, besonders aber mit Modernem, etwa von György Deák-Bárdos (1905-1991). Der Schrei des Gekreuzigten: „Eli, Eli! Lama sabachtani!“ (Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?), ist hier expressiv und zugleich meditativ musikalisch ausgedrückt. Am Palmsonntag wirkte die Marienkantorei im Gottesdienst in der St. Marienkirche mit. Rund ein Dutzend Gemeindemitglieder begleiteten ihre Kantorei in die Hauptstadt.

29.04.2022

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live