90 Jahre Posaunenchor

Musikalischer Profile-Gottesdienst in Langenholzhausen

90-jähriges Jubiläum des Posaunenchores Langenholzhausen: Die musikalische Leitung im Festgottesdienst hatte Landesposaunenwart Christian Kornmaul.

Kalletal-Langenholzhausen. Das 90-jährige Jubiläum des Posaunenchores Langenholzhausen ist in der evangelisch-reformierten Kirche Langenholzhausen unter dem Titel „Lobet den Herrn mit Trompeten und Posaunen!“ (Psalm 98,6) mit einem landeskirchlichen „Profile“-Gottesdienst und viel Musik gefeiert worden. Die musikalische Leitung der Posaunenchöre lag in den Händen von Landesposaunenwart Christian Kornmaul. Rund 35 Bläserinnen und Bläser aus Langenholzhausen, Sylbach, Hessen und Potsdam eröffneten den Gottesdienst mit einem festlichen „Rigaudon“ von Händel. Sie begleiteten Gemeindelieder und glänzten mit schönen Vor- und Zwischenspielen. Auch der Kirchenchor brachte zwei Lieder zu Gehör.

Auf dem „bunten Sofa“ der Gottesdienstreihe Profile sprach Christian Kornmaul mit Heiner Gerdsmeier, der seit 54 Jahren Mitglied ist, über das Profil des Posaunenchors: Die Gründung sei dem Vater der evangelischen Posaunenchorbewegung, Johannes Kuhlo (1856-1941), zu verdanken. Als Kuhlo in Langenholzhausen predigte und mit einem Bläsersextett auftrat, habe der damalige Pfarrer Wesemann gleich 30 Instrumente überwiegend aus eigener Tasche finanziert, um den Posaunenchor zu gründen. Für Gerdsmeier, der am liebsten flotte Bläserbearbeitungen spiele, biete der Posaunenchor die Möglichkeit, Gottes Botschaft musikalisch zu verkünden. Der Chor bereichere das kulturelle Leben im Dorf. Er wünsche sich, dass der Posaunenchor mit vielen Jungbläsern auch sein hundertjähriges Jubiläum erleben kann. 

In der Predigt betonte der stellvertretende Obmann des Posaunenwerkes der Lippischen Landeskirche, Pfarrer Gerald Klaassen, dass der Posaunenchor ein lebendiges Stück Gemeinde verkörpere. Sein musikalisches Gotteslob sei die Brücke der Beständigkeit, die Geborgenheit und Heimat biete. Lob ermutige zu einer Lebenshaltung, die von der Freude über Gottes Wunder geprägt sei. „Der Optimismus des 98. Psalms gründet auf dem Vertrauen, dass Gott uns in jeder Lebenslage beisteht.“ In einer Gesellschaft, die zunehmend in Hass und Egoismus versinke, werde dies Vertrauen immer wichtiger und ermögliche eine heitere Lebenseinstellung.

Anlässlich des Jubiläums wurden langjährige Mitglieder von Christian Kornmaul für ihre Treue mit einer Urkunde und einer goldenen Anstecknadel geehrt.Fritz Brandsmeier spielt bereits 72 Jahre, Erhard Rüggemeier 65 Jahre, Heinrich Kater 63 Jahre sowie Andreas Weißbach und Heiner Gerdsmeier  54 Jahre im Posaunenchor Langenholzhausen. Besonderen Dank erhielt Thomas Schröder für 39 Jahre Leitung. Bürgermeister Mario Hecker schenkte einen Trompetenbaum zum Jubiläum. Der Bläsersatz „Highland Cathedral“ schuf einen beeindruckenden Ausklang, der viel Applaus erhielt.

11.07.2018

Evangelisch in Lippe

Thema: Pilgern auf dem Deutschen Wandertag im August in Detmold und Lippischer Orgelsommer

Eine Publikation der Lippischen Landeskirche in Zusammenarbeit mit der Lippischen Landes-Zeitung vom 30. Juni 2018.



Wasser für alle!

Regionale Eröffnung der Aktion Brot für die Welt ernennt Groophonik zum Botschafter-Chor

Kreis Lippe/Schieder-Schwalenberg. In der ev.-ref. Kirche in Schieder ist am Vorabend des 1. Advents die 59. Aktion von Brot für die Welt für Lippe eröffnet worden. Groophonik wurde dabei als Botschafter-Chor 2018 in OWL ausgesendet.

Kirche in Lippe

Beschluss zum weiteren Verfahren im Zukunftsprozess der Lippischen Landeskirche

Kreis Lippe. Der Zukunftsprozess „Kirche in Lippe – auf dem Weg bis 2030“ nähert sich seinem vorläufigen Abschluss: Auf ihrer Tagung am 8. Juni in Langenholzhausen hat die Synode den Landeskirchenrat beauftragt, zur Herbstsynode 2018 Beschlüsse zur Umsetzung der Ergebnisse vorzubereiten.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live