Martin Luther und die anderen - Wer wettert am originellsten? Ein polemischer Beitrag zur Kulturgeschichte der Reformationszeit

Freitag, 17. November 2017, 19.00 Uhr

Gemeindehaus Cappel

„Ausgelaufene Apostaten“, „unverschämter Eselskopf“, „grober Hempel“, „Stinkeloch“ – solche und ähnliche Artigkeiten prägen zahlreiche Texte von Flugschriften und –blättern der Reformationszeit. Mit ihnen haben zunächst die protestantische, nachfolgend nicht minder virtuos die katholische Seite munter gegeneinander polemisiert, gewettert und gestritten. Papstkirche, Klerus und monastischer Stand sowie die „neuen“ Protestanten mussten in diesem Wettstreit viel einstecken. Nicht nur in deftigen Worten, sondern ebenso in karikaturistisch satirischen Bildern ging es zur Sache. Was geschah mit der Kunst als sie plötzlich aus ihrer klerikalen Schutzzone heraustrat und weltlicher wurde?

Dies und manch anderes wird Frau Dr. Heike Plaß (Münster) an diesem Abend verraten!

Gemeindehaus Cappel
Brüntruper Straße 6
32825 Blomberg


Größere Karte anzeigen

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live