Ausstellung: ''Machtwort! Reformation in Lippe''

bis zum 7. Januar 2018

Lippisches Landesmuseum Detmold

Kein Heiligenbild – keine Reliquie – kein Ablass und was nun?

Per „Machtwort“ entschieden die Landesherren über die Konfession Ihrer Untertanen, aber geht das – Glauben verordnen? Das Lippische Landesmuseum nimmt Sie mit in eine Zeit gesellschaftlicher und religiöser Um- und Aufbrüche, die Vertrautes in Frage stellten, Lebenswelten auflösten und – die die Geschichte Lippes bis heute prägen.

Erfahren Sie, wie die Bevölkerung in Lippe auf die Einführung des lutherischen, einige Jahrzehnte darauf des reformierten Bekenntnisses reagierte, was sie hinnahm, wofür sie kämpfte, wogegen sie aufbegehrte. Bildersturm und energisches Eintreten für den Protestantismus prägten die öffentliche Meinung ebenso wie Widerstände gegen die Glaubensvorgaben. Sowohl das Festhalten an Altbewährtem als auch der gelebte Glaubenswandel haben sich in Kunst und Alltagskultur niedergeschlagen. Nur wenige regionale Zeugnisse dieser spannenden Zeit sind uns erhalten geblieben und lassen sich anlässlich des Reformationsjubiläums im Lippischen Landesmuseum bestaunen.

Wir zeigen Ihnen, wie in einem kleinen Territorium die Reformation die Welt veränderte!

Lippisches Landesmuseum
Ameide 4
32756 Detmold

www.3museen.net


Größere Karte anzeigen

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live