Umwelt-Newsletter Februar 2013

TERMINE

21. - 22.02.2013 5. Konferenz der Klimaplattform

"Für mehr Gerechtigkeit - in der Energiewende und beim internationalen Klimaschutz - der Beitrag Kirchen" Veranstaltungsort ist die Ev. Akademie Hofgeismar. Bitte melden Sie sich bis zum 08. Februar 2013 an, bei: Gabriele Walz, Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe) der EKvW / Tel: 0231 – 5409-79 oder Mail: gabriele.walz@moewe-westfalen.de

25. – 27.02.2013 Kurs Projektentwickler/in für Energiegenossenschaften

Im Februar 2013 startet in der Ev. Akademie Villigst die Weiterbildung „Projektentwickler/in für Energiegenossenschaften“. Die Weiterbildung ist ein bundesweit einmaliges Projekt und förderfähig über die Bildungsprämie des Bundes. Alle notwendigen Informationen finden sich unter:
http://www.kircheundgesellschaft.de/nachhaltige-entwicklung/veranstaltungen/einzelansicht/?tx_events_pi1[event]=537

9.03.2013 Aktions- und Menschenkette um das AKW Grohde

Anlässlich der Katastrophe von Fukushima findet von 12:05 bis 12:50 auf einem Radius von 40 bis 60 km rund um das AKW Grohnde eine Aktions- und Menschenkette statt. Sie soll zeigen, wie bei uns eine solche Katastrophe aussehen könnte. Die weiteren Details des Aufrufs finden sie unter: http://www.lippische-landeskirche.de/3928-0-39 Die Kampagne ist Teil einer bundesweiten Großveranstaltung, die an diesem Tag gleichzeitig an drei verschiedenen Standorten in Deutschland stattfinden wird – neben Grohnde auch in Grundremmingen und in Gronau. Infos zur Kampagne in Gronau: http://www.fukushima-jahrestag.de/?q=node/2

15. – 17.03.2013 Tagung „Die Energiewende und die Zukunft der Arbeit - Gewerkschaften, Kirchen und Naturschutzverbände als Akteure im gesellschaftlichen Transformationsprozess“

Veranstaltungsort ist die Evang. Akademie in Villigst. Mehr Informationen unter:
http://www.kircheundgesellschaft.de/veranstaltungen/einzelansicht/?tx_events_pi1[event]=433

18.03. – 20.03.2013 Kirchliche Umweltarbeit in Deutschland

Die Konferenz der evangelischen Umweltbeauftragten der Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der katholischen Umweltbeauftragten der deutschen (Erz-)Diözesen findet in der Evang. Akademie in Villigst statt.

Vorankündigung:
16. - 17. April 2013 Veranstaltung im Zentrum für Umweltkommunikation Osnabrück „Zukunft einkaufen“.

ENERGIE UND KLIMA

Start des Projekts "Klimaschutz EKvW 2020"
Kehrtwende ist lebensnotwendig: Präses Kurschus eröffnet Klimaschutzagentur

Mit einer Auftaktveranstaltung am 19. Januar 2013 in Haus Villigst/Schwerte gab Präses Annette den offiziellen Startschuss für das Projekt „Klimaschutz EKvW 2020“. Rund 100 Interessierte informierten sich über das Angebot der Klimaschutzagentur EKvW als neue Serviceeinrichtung der westfälischen Landeskirche. Die EKvW hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 ihren Kohlendioxid-Ausstoß gegenüber 1990 um mindestens 40% zu senken.
Mehr Informationen unter: www.klimaschutz-ekvw.de

Klimaschutzagentur bietet Energiemanagement

Die Klimaschutzagentur EKvW unterstützt Gemeinden, Kirchenkreise und kirchliche Einrichtungen in der westfälischen Landeskirche bei ihren Energiespar- und Klimaschutzkonzepten. Kernstück bildet die Einführung eines kirchlichen Energiemanagements für die über 5.000 kirchlichen Gebäude in der EKvW. Das einfache Tool soll bis 2015 in einem Großteil der Gemeinden und Kirchenkreise angewendet werden, CO2-Einsparungen ermöglichen und dabei auch finanzielle Gestaltungsspielräume zurückbringen.
Mehr Informationen unter: www.klimaschutz-ekvw.de
Download Broschüre zum Energiemanagement: www.klimaschutz-ekvw.de/fileadmin/01-Daten-Klimaschutz/02-Downloads/130110_Flyer_Energiemanagement_WEB.pdf

NRW beschließt Klimaschutzgesetz

Der Landtag NRW hat am 23.1.2013 das erste deutsche Klimaschutzgesetz mit gesetzlichen Klimaschutzzielen verabschiedet. Minister Remmel: „Wir wollen noch in diesem Jahr die Road-Map für einen ambitionierten Klimaschutz durch einen breiten gesellschaftlichen Dialog- und Beteiligungsprozess erstellen.“
Das Institut für Kirche und Gesellschaft und das Amt für MÖWe der Ev. Kirche von Westfalen arbeitet in den Arbeitsgruppen und im Steuerungskreis an dem Klimaschutzplan mit. Mehr Informationen unter: http://www.umwelt.nrw.de/klima/klimaschutzgesetz-nrw/index.php

FRACKING

EU-Konsultation zu Fracking - bitte mitmachen!

Die Europäische Kommission hat nun eine öffentlichen Konsultation zu den Chancen und Risiken einer künftigen Förderung von Schiefergas, Erdgas in dichten Gesteinen sogenanntes Tight Gas oder Methan aus Kohleflözen eröffnet. Die Konsultation läuft bis zum 20. März 2013
Mehr Informationen unter: http://www.euractiv.de/ressourcen-und-umwelt/artikel/fracking-ffentliche-konsultation-zu-schiefergas-und-co-007032 und http://www.gegen-gasbohren.de/nachrichten-informationen-und-filme/newsletter/

Kirchenkreis Iserlohn

Die Kreissynode hat sich auch zu gesellschaftlichen Themen positioniert.
Sie unterstützt sehr deutlich das Votum der EKvW und lehnt Fracking als Methode zur Erdgasgewinnung strikt ab. Die Synode des Evangelischen Kirchenkreises nimmt ebenfalls sehr besorgt die Bestrebungen von Energiekonzernen zur Kenntnis, mit Fracking in tieferen Gesteinsschichten eingeschlossenes Erdgas freizusetzen. Sie fordert deshalb die politischen Instanzen des Märkischen Kreises, des Landes Nordrhein-Westfalen und der Bundesregierung auf, den Schutz des Trinkwassers über die wirtschaftlichen Interessen zu stellen und sich mit Nachdruck dafür einzusetzen.
Quelle: Pressemitteilung / Kreissynode 28.11.2012

AUS DER LIPPISCHEN LANDESKIRCHE

9. - 10.02.2013, Messe erneuerbare Energien des Kreises Lippe

Die Veranstaltung findet in der Lipperlandhalle in Lemgo statt. Mehr Informationen unter:
http://www.kreis-lippe.de/Natur-und-Umwelt/Energie-und-Klimaschutz/Messe-Erneuerbare-Energien

21.02.2013 - Fortbildung Umweltbeauftragte, Bau- und Finanzausschüsse in Kirchengemeinden
Hilfe! Die alte Heizung ist defekt!

Soll die alte Heizung noch einmal instand gesetzt werden? Oder ist eine neue Heizung doch die günstigere Lösung? Kann der neue Brennwertkessel vielleicht kleiner als der alte Kessel sein? Kommt ein Blockheizkraftwerk in Frage? Wie soll die Regelung und Steuerung gestaltet werden? Diese Fragen aber auch die Wahl des Brennstoffs stehen im Mittelpunkt des Abends und sollen Anregungen geben für eine Entscheidung.
http://www.lippische-landeskirche.de/3880-0-39

12.03.2013 Informationsveranstaltung zu LED-Beleuchtung in Kirchengemeinden
Zukunftswunsch oder bezahlbare Realität?

Die Entwicklung auf dem Beleuchtungssektor fokussiert sich aktuell sehr stark auf die `Light Emitting Diode´, die in Kurzform auch üblich als LED bezeichnet wird. Insbesondere deren Effizienz, die Lichtausbeute und die Langlebigkeit sind charakteristisch für diese Technik. Inzwischen gibt es ein schillerndes Spektrum an Einsatzmöglichkeiten; sie wird auch als Energiesparlampe der Zukunft bezeichnet. Die Veranstaltung findet in Lemgo statt. Mehr Informationen unter:
http://www.lippische-landeskirche.de/3921-0-39 

Grünes Datenkonto - Energiekontrolling - in 6 Schritten zum Energiesparen

Im Zusammenhang mit dem Klimaschutzkonzept führt die Lippische Landeskirche das "Grüne Datenkonto" für das Energiekontrolling ein. Die ersten 16 Kirchengemeinden haben bereits begonnen. Weitere Gemeinden sind herzlich willkommen.
http://www.lippische-landeskirche.de/3763-0-39

Können wir heute noch Loben?

Ausstellung zum Sonnengesang des Franz von Assisi
Der Sonnengesang des Franz von Assisi ist der Ausgangspunkt für eine Fotoausstellung, die beim Umweltbeauftragten der Lippischen Landeskirche ausgeliehen werden kann. Die Ausstellung versucht mit ihren Bildern einen Bezug zwischen diesem altem Schöpfungslied und der heutigen Zeit herzustellen.
http://www.lippische-landeskirche.de/3764-0-39

05.02.2013

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live