Supervision für (Religions-) Lehrer*innen aller Schulformen

Ein Angebot zur Reflexion Ihres beruflichen Alltags in der Schule

Seminar. Nr 2155

Supervision bietet Ihnen als Lehrer*innen eine wichtige Unterstützung in Ihrer anspruchsvollen schulischen Arbeit. Sie fördert als Form    der Beratung die berufliche Handlungskompetenz. Supervision ist somit ein guter Weg, die Qualität der eigenen Arbeit zu sichern und fortzuentwickeln.

Durch Supervision werden alternative Sichtweisen entwickelt, bisherige Handlungsstrategen reflektiert, neue Problemlösungen eröffnet und vorhandene eigene Ressourcen besser genutzt.
In den Sitzungen - im geschützten Rahmen einer Supervisionsgruppe - geht es darum, Ihre Fragen, Anliegen, Konflikte und Fallbeispiele aus dem schulischen Alltag zu thematisieren.

Beispielhafte Themen / Anliegen können sein:
- Konflikte mit Schüler*innen, Kolleg*innen und Eltern
- Unterrichtsstörungen und Interventionsmöglichkeiten
- Umgang mit verhaltensauffälligen Schüler*innen
- Ausgestaltung der eigenen Berufsrolle, insbesondere als Religionslehrer*in
- Selbstmanagement
- Interaktionsmuster durchschauen, Kommunikation und Wahrnehmung schulen - Belastungsfaktoren erkennen und abbauen

Die Gruppe und der Supervisor unterstützen den Prozess der Reflexion Ihres
beruflichen Handelns. Sind Sie neugierig geworden? Haben Sie möglicherweise Interesse?

Einladung zu einem Informationstreffen:
Donnerstag, 28.Oktober 2021, 17-19 Uhr
Ort: Landeskirchenamt, Leopoldstr. 27, 32756 Detmold
Mindestteilnehmendenzahl: 8
Gebühr: 10 Euro pro Sitzung
Leitung: Ralf Leßmann, M.A., Lehrer und Supervisor Anmeldung: schulreferat@lippische-landeskirche.de

Nach dem ersten – gebührenfreien – Infotreffen erfolgt bei Interesse die verbindliche Anmeldung zur Supervisionsgruppe, die ungefähr 1 x monatlich stattfindet. Die Termine werden gemeinsam abgesprochen.

28.10.2021

Online-Anmeldung

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live