Aktuelles

Antisemitismus entschieden entgegentreten

Ein Interview mit Dr. Oliver Arnhold zu seiner neuen Veröffentlichung:

,,Entjudung'' von Theologie und Kirche. Das Eisenacher ,,Institut zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben'' 1939-45.

Herr Arnhold, man hat den Eindruck, und das nicht erst seit Halle, dass man als Jüdin oder Jude in Deutschland immer wieder Antisemitismus begegnet und in letzter Konsequenz nicht sicher leben kann. Wie sehen Sie das?

,,Antisemitismus ist auch im Jahr 2020, 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, weiterhin ein gravierendes Problem. Die Corona-Krise verstärkt diese Tendenz. Verschwörungsideologen greifen auf alte Feindbilder zurück, nach denen die Juden das Virus erschaffen hätten, um die Wirtschaft lahmzulegen und finanziellen Profit daraus zu ziehen. Corona-Maßnahmen werden mit dem Holocaust gleichgesetzt, anti-israelische Aktivisten nutzen das Coronavirus als Vorwand für ihre Hassreden. Aus solch einer vergifteten Stimmung heraus kann es im schlimmsten Fall zu Taten wie in Halle kommen, wo wir Tote zu beklagen haben.''
weiter ...

Exkursion Bibeldorf Rietberg
Förderung der 6. Klassen

das Schulreferat der Lippischen Landeskirche möchte Besuche ins Bibeldorf nach Rietberg von Schulklassen der Jahrgangsstufe 6 besonders fördern.

Das Bibeldorf ist ein außerschulischer Lernort, der Schüler*innen einlädt mithilfe von unterschiedlichen Projekten die Zeit Jesu und den Kontext biblischer Geschichte ganzheitlich zu erfahren. Beides wird angeboten, Projekte, in denen Schüler*innen in biblische Geschichten aus dem Ersten oder Neuen Testament eintauchen können, wie Projekte, in denen die Schüler*innen etwas über die Zeit und die Kultur von damals erfahren.
weiter ...

RU-Intern

Sie finden RU-Intern jetzt auf unserer Homepage unter
www.lippische-landeskirche.de/schulreferat - wie gewohnt
mit praktischen Anregungen sowie grundsätzlichen Artikeln.

Umweltschutz geht uns alle an. Nachdem wir den Veranstaltungskatalog durch einen Flyer ausgetauscht haben, und von Ihnen positive Resonanz darauf erhalten haben, haben wir uns nun entschieden, die regelmäßigen Informationen für Religionslehrer*innen ru intern auch nicht mehr als Print Format zu drucken, sondern auf der Homepage zur Verfügung zu stellen.
weiter ...
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live