Freude und Erfüllung

Matthias Neuper ehrt langjährige Mitglieder der Ökumenischen Kranken- und Alten-Hilfe

Kreis Lippe/Detmold. Sie besuchen Menschen in Altenheimen und Kliniken – ehrenamtlich Mitarbeitende der Ökumenischen Kranken- und Alten-Hilfe (ÖKAH).




Langjährige Mitglieder sind jetzt im Rahmen der Vollversammlung der ÖKAH in Detmold mit einer Urkunde geehrt worden. Matthias Neuper, Leiter des Diakoniereferates der Lippischen Landeskirche (rechts), übergab die Urkunden im Beisein der Vorsitzenden der ÖKAH, Dr. Angelika Hirsch (links), und Bärbel Luft (2. v. rechts) an (v.l.) Margot Vienken-Schäfer (Detmold, 25 Jahre, Empfängerin des Goldenen Kronenkreuzes), Marianne Reuschel (Blomberg, 10 Jahre), Elisabeth Bruns (Detmold, 30 Jahre), Elke Stein (Detmold, 10 Jahre), Jutta Hilchenbach (Detmold, 10 Jahre),  Heidrun Wittig (Detmold, 5 Jahre), Edith Nauert (Bad Salzuflen, 25 Jahre, Empfängerin des Goldenen Kronenkreuzes), Ursel Danger (Lemgo, 10 Jahre), Brigitte Härtel (Detmold, 5 Jahre), Anita Kröckel (Detmold, 20 Jahre), Ingrid Westphal-Binder (Detmold, 10 Jahre). Nicht auf dem Bild sind Lydia Lewandowski (Blomberg, 5 Jahre), Angelika Lammerding (Detmold, 5 Jahre) und Diemut Semmelbeck (Detmold, 15 Jahre)

Dr. Angelika Hirsch dankte allen Ehrenamtlichen herzlich für ihr Engagement und wünschte ihnen auch für die Zukunft viel Freude und Erfüllung in ihrem Amt.

Neue Mitglieder, die sich für das Ehrenamt in der ÖKAH interessieren und etwas ihrer Zeit für Menschen in Kliniken und Altenheimen geben möchten, sind gerne willkommen. Weitere Informationen dazu hat Dr. Angelika Hirsch unter Tel.: 0173/5141158.

04.11.2019

Tatkräftige Unterstützung für Brot für die Welt

Der TBV Lemgo Lippe ist in diesem Jahr regionaler Brot für die Welt-Botschafter.

Stellvertretend für den TBV hat Isaias Guardiola Ende letzten Jahres den Staffelstab übernommen. Die Lippische Landeskirche unterstützt die Aktion, die in diesem Jahr 60 Jahre alt wird und unter dem Motto „Hunger nach Gerechtigkeit“ steht.

Mit Bach durchs Jahr 2019: eine wunderbare Idee gewinnt Gestalt.

Bachs 334. Geburtstag und sein 269. Todestag liegen im Jahr 2019. Das ist kein wirklich rundes Jubiläum. Doch braucht man das, um die Musik Johann Sebastian Bachs aufzuführen? „Nein“, sagen sich Gemeinden quer durch Lippe und laden unter dem Motto „2019 - mit Bach durchs Jahr“ ein.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live