Referent für Nachhaltigkeit

Johann Dralle ist Ansprechpartner für nachhaltiges Wirtschaften bei der Lippischen Landeskirche

Ansprechpartner für Kirchengemeinden: Johann Dralle ist Referent für Nachhaltigkeit der Lippischen Landeskirche

Kreis Lippe/Detmold. Ab sofort haben Kirchengemeinden die Möglichkeit, sich bei Fragen zu nachhaltigem Wirtschaften, zum Beispiel einer ökofairen Beschaffung, im Landeskirchenamt in Detmold an den Referenten für Nachhaltigkeit, Johann Dralle, zu wenden. Seit Anfang Juni ist der 31-jährige bei der Lippischen Landeskirche tätig. Johann Dralle hat Nachhaltiges Wirtschaften in Kassel studiert und beschäftigt sich mit Fragestellungen zu einer zukunftsfähigen und gerechten Gesellschaft.





Er ist Ansprechpartner bei Fragen für die ehren- und hauptamtlich Mitarbeitenden in den 69 Kirchengemeinden der Lippischen Landeskirche und im Landeskirchenamt. Neben Beratung bietet er Workshops und Aktionen an.  

Die neue Projektstelle steht in Zusammenhang mit dem 2016 von der Lippischen Landessynode beschlossenen Klimaschutzkonzept. Sie wird zur Hälfte durch die Inlandsförderung für Entwicklungspolitische Bildungsarbeit von Brot für die Welt

mitfinanziert. Das Klimaschutzkonzept gibt Handlungsempfehlungen in den Bereichen globale Klimagerechtigkeit, Wärmeenergie, Elektrizität, Mobilität, Gemeindeleben und Verbrauch von Gütern.

Ein Maßnahmenplan zur Umsetzung des Konzeptes umfasst unter anderem Schulungen von haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden in den Kirchengemeinden in den Handlungsfeldern Klimagerechtigkeit sowie in der Beschaffung und im Verbrauch von ökofairen Gütern.

Johann Dralle wird auch daran mitwirken, eine Strategie für die Bildungsarbeit für Nachhaltige Entwicklung für Jung und Alt zu entwickeln.

14.08.2019

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live