Lippe auf dem Kirchentag

Etwa 7.000 Menschen besuchten den „evangelippischen Rastplatz“

Feierabendmahl mit hunderten Besuchern: auf dem evangelippischen Rastplatz beim Kirchentag in Dortmund.

Dortmund/Kreis Lippe. Mit viel Musik, Andachten, Workshops, Aktionen, offenem Singen sowie Spezialitäten von Lippequalität und dem Credoweg-Anhänger „wunderbar“ hat sich der Landesausschuss Lippe am Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT) vom 19. bis zum 23. Juni in Dortmund beteiligt. Auf dem Platz von Leeds an der Reinoldikirche haben 120 Mitwirkende aus Lippe ihr vielfältiges Programm präsentiert und bis zu 7.000 Menschen kamen, um auf dem „evangelippischen Rastplatz“ Station zu machen.

Pfarrer Wolfgang Loest, Vorsitzender des Landesausschuss Lippe des DEKT, und Kirchenrat Tobias Treseler als Vertreter der Lippischen Landeskirche freuen sich über das große Interesse an den lippischen Angeboten: „Allein zum Feierabendmahl mit Landessuperintendent Dietmar Arends und internationalen Gästen am Freitag kamen etwa 550 Menschen zu Gebet, Gesang und Gesprächen auf unserem Rastplatz zusammen. Der gesamte Kirchentag in Dortmund war ein tolles und inspirierendes Erlebnis, das uns mit vielen neuen Ideen für kirchliche Arbeit nach Lippe zurückkehren lässt.“

 

 

23.06.2019

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live