Evangelische Umweltfachleute für Tempolimit auf Autobahnen

Die Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in den Gliedkirchen der EKD (AGU) unterstützt die Petition der Ev. Kirche in Mitteldeutschland (EKM) für ein Tempolimit auf Autobahnen von 130 km/h. Die AGU bittet die Kirchen, kirchlichen Einrichtungen und Gemeinden, die Petition zu verbreiten. Ziel ist, bis zum 3. April 2019 mindestens 50.000 Unterschriften zu erhalten, um eine öffentliche Anhörung im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages zu erreichen.

Unterschriften sind möglich unter dem Link: https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2019/_01/_09/Petition_89913.nc.html Sachinformationen finden Sie unter: https://www.ekmd.de/tempolimit

Die AGU unterstützt die Einführung eines Tempolimits als einen ersten, einfach realisierbaren Schritt für eine nachhaltige Mobilitätswende. Eine angemessene Geschwindigkeit verhindert Unfälle, mindert deren Folgen, senkt den Lärmpegel und reduziert den Ausstoß von CO2 als Beitrag zum Klimaschutz.

Die AGU sieht schnelle Schritte für menschenfreundliche und schöpfungs­gerechte Mobilität als dringend geboten an.

Potsdam, am 19.03.2019

 

Ansprechpartner:
Für den Vorstand der AGU:
Reinhard Benhöfer, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in der EKD, Telefon.: 0511-1241559.
Sowie
Dr. Hans-Joachim Döring, Umweltbeauftragter der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Telefon.: 0160-96684911

In Lippe ist ansprechbar:
Heinrich Mühlenmeier, Umweltbeafutragter der Lippischen Landeskirche

19.03.2019 Heinrich Mühlenmeier

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live