Talk der Religionen - Christen, Juden und Muslime im Gespräch

Donnerstag, 9. Mai, 19.30 Uhr

Synagoge Herford, Kompturstraße 23

Talk über Speisevorschriften in den Religionen

Zu nächsten „Talk der Religionen“ laden Vertreterinnen und Vertreter von vier Religionen am kommenden Donnerstag, dem 9. Mai ein. Unter dem Motto „Wir müssen reden“ ist die Synagoge in Herford Ort des fünften Gesprächsabends dieser Reihe. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Kompturstraße 23 in Herford.

Das Thema ist passend zum beginnenden islamischen Fastenmonat Ramadan gewählt: Es geht diesmal um Speisevorschriften in den verschiedenen Religionen. Die Podiumsteilnehmer erzählen davon, was ihnen das Fasten oder bestimmte Vorschriften zum Essen und Trinken in ihrer Religion persönlich bedeuten. Zwei zu Beginn leere Stühle laden auch das Publikum ein, sich am Gespräch zu beteiligen und eigene Gedanken beizusteuern.

„Gerade nach den schrecklichen Anschlägen auf Moscheen, Kirchen und Synagogen ist es umso wichtiger, dass wir im Gespräch bleiben, dass wir uns von dem, was uns wichtig ist, erzählen und uns gegenseitig zuhören“, sagt Dieter Bökemeier, Ökumenepfarrer und Beauftragter der Lippischen Landeskirche für den Dialog mit dem Islam.

Veranstalter der Reihe „Talk der Religionen“ sind das Islamische Kommunikationszentrum Detmold e.V., die Jüdische Gemeinde Herford-Detmold, das Katholische Dekanat Bielefeld-Lippe und die Lippische Landeskirche. Neu hinzu kommt diesmal ein Vertreter des yezidischen Glaubens.

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live