Versprochen ist versprochen!

Profile-Gottesdienst in Wöbbel mit viel Musik für Kleine und Große

Predigt für Kleine und Große: Antje Höper berichtet mit einem Erzählbeutel über ein wichtiges Versprechen Gottes.

Kreis Lippe/Wöbbel. Ein sehr lebendiger Profile-Gottesdienst der evangelisch-reformierten Kirchengemeinden Wöbbel und Reelkirchen für Kleine und Große ist im Advent in der gut gefüllten Kirche in Wöbbel gefeiert worden. Es ging um das Thema „Versprochen ist versprochen!“ - etwas, womit sich Kinder und Jugendliche gut auskennen – wie zum Beispiel Felix und Laurenz in einem Anspiel verdeutlichten, in dem es um Versprechen unter anderem von Eltern und Großeltern ging, die diese dann doch nicht einhielten. Es gibt aber auch Versprechen, die eingehalten werden – so berichtete Laurenz auf dem bunten Sofa der Profile-Reihe Pfarrer Holger Postma von einem Mofa-Führerschein, der ihm versprochen worden war und den er auch machen durfte, um mobiler sein zu können. Holger Postma berichtete im Gegenzug von dem Eheversprechen, das seine Frau und er sich gegeben haben und das bereits seit 30 Jahren gehalten hat.

Antje Höper, die den Gottesdienst federführend mit Miriam Hähnel (beide Bildungsreferentinnen der Lippischen Landeskirche) vorbereitet hatte, berichtete dann mit Hilfe eines Erzählbeutels, welches Versprechen Gott an Zacharias und Elisabeth gegeben hatte – dass sie nämlich auch im fortgeschrittenen Alter noch Eltern werden würden.

Gott hielt sein Versprechen: die beiden bekamen einen Sohn, den sie Johannes nannten. Er bereitete später als Johannes der Täufer die Menschen auf die Ankunft Jesu vor, den von Gott lange versprochenen Retter.
Der Gottesdienst wurde mit viel Musik durch die Band der Kirchengemeinden Reelkirchen und Wöbbel begleitet. Und wer nicht dabei sein konnte, hatte die Möglichkeit, per Livestream im Internet zuhause zuzuschauen und auf diese Weise dabei zu sein.

Die Profile-Gottesdienste werden im kommenden Jahr fortgesetzt, Auftakt ist am Sonntag, 6. Januar, um 10 Uhr in St. Nicolai, Lemgo.

Hunger nach Gerechtigkeit

Landeskirche eröffnet 60. Aktion Brot für die Welt - TBV Lemgo Lippe neuer Botschafter

Kreis Lippe/Lage. „Hunger nach Gerechtigkeit“ lautet das Motto der 60. Spendenaktion von „Brot für die Welt“. Die regionale Eröffnung wurde in der der ev.-luth. Heilig-Geist-Kirche in Lage am Samstagabend, 1. Dezember, mit vielen Informationen und mit Musik von „Shawn & the Wolf“ gefeiert.


Mit Bach durchs Jahr 2019: eine wunderbare Idee gewinnt Gestalt.

Bachs 334. Geburtstag und sein 269. Todestag liegen im Jahr 2019. Das ist kein wirklich rundes Jubiläum. Doch braucht man das, um die Musik Johann Sebastian Bachs aufzuführen? „Nein“, sagen sich Gemeinden quer durch Lippe und laden unter dem Motto „2019 - mit Bach durchs Jahr“ ein.

Kirche in Lippe – auf dem Weg bis 2030

Lippische Landessynode beauftragt den Landeskirchenrat mit der Umsetzung der Ergebnisse des Diskussionsprozesses

Kreis Lippe/Detmold. „Kirche in Lippe – auf dem Weg bis 2030“: Zwei Jahre lang hat die Lippische Landeskirche ihren Diskussionsprozess unter der Leitfrage „Wie muss die Lippische Landeskirche aufgestellt sein, um als eigenständige Landeskirche ihre Aufgaben auch in Zukunft gut erfüllen zu können?“ geführt. Jetzt hat die Landessynode die Umsetzung der Ergebnisse beschlossen.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live