Barmherzige Samariter

Kirchenrat Tobias Treseler ehrt Ehrenamtliche der ÖKAH

Kreis Lippe/Detmold. Seit vielen Jahren besuchen sie Menschen in Altenheimen und Kliniken – ehrenamtlich Mitarbeitende der Ökumenischen Kranken- und Altenhilfe (ÖKAH). Dafür sind sie im Rahmen der Vollversammlung der ÖKAH in Detmold mit einer Urkunde geehrt worden. Die Vorsitzende, Dr. Angelika Hirsch, freute sich, für die Ehrungen Kirchenrat Tobias Treseler von der Lippischen Landeskirche begrüßen zu können.

Ebenso wie Bärbel Luft in ihrer Andacht zum Auftakt des Nachmittags bezog sich auch Tobias Treseler auf die biblisch gegründete Nächstenliebe und die Geschichte vom barmherzigen Samariter (Lk 10,25-37), der einen Überfallenen am Wegesrand nicht liegen ließ, sondern ihm half: „Sie, die Ehrenamtlichen der ÖKAH, verkörpern in bester Weise das, was der Samariter in der Geschichte darstellt. Sie bieten ein Vorbild für ein am Nächsten orientiertes​ christliches Verhalten.“

Tobias Treseler übergab die Urkunden im Beisein von Bärbel Luft (Ansprechpartnerin für Altenheime in Lippe, 1.v.l.) und Dr. Angelika Hirsch (Vorsitzende, 5.v.l.) für mehrjährige Mitarbeit an (v.l.): Christa Behmenburg (5 Jahre, Detmold), Margret Wendtland (10 Jahre, Detmold), Elsa Weingärtner (10 Jahre, Detmold), Veronika Schliemann (10 Jahre, Detmold), Carola van Bommel (10 Jahre, Blomberg),  Elke-Christine Herbst (10 Jahre, Detmold).

Eine Urkunde erhält auch Traute Niemeyer (5 Jahre, Lage), die bei dem Termin nicht dabei sein konnte. Silvia Krone war bereits für zehn Jahre Mitgliedschaft in Lemgo geehrt worden.

Nicht dabei sein konnten außerdem Horst Glomsda, der eine Urkunde für 25 Jahre (Detmold) erhält und Ursula Dethardt (Bad Salzuflen), die für 30 Jahre Ehrenamt in der ÖKAH geehrt wurde.

Neue Mitglieder, die sich für das Ehrenamt in der ÖKAH interessieren und etwas ihrer Zeit für Menschen in Kliniken und Altenheimen geben möchten, sind herzlich willkommen. Im Februar startet wieder ein Einführungskurs. Weitere Informationen dazu hat Dr. Angelika Hirsch unter Tel.: 0173/5141158.

10.12.2018

Hunger nach Gerechtigkeit

Landeskirche eröffnet 60. Aktion Brot für die Welt - TBV Lemgo Lippe neuer Botschafter

Kreis Lippe/Lage. „Hunger nach Gerechtigkeit“ lautet das Motto der 60. Spendenaktion von „Brot für die Welt“. Die regionale Eröffnung wurde in der der ev.-luth. Heilig-Geist-Kirche in Lage am Samstagabend, 1. Dezember, mit vielen Informationen und mit Musik von „Shawn & the Wolf“ gefeiert.


Mit Bach durchs Jahr 2019: eine wunderbare Idee gewinnt Gestalt.

Bachs 334. Geburtstag und sein 269. Todestag liegen im Jahr 2019. Das ist kein wirklich rundes Jubiläum. Doch braucht man das, um die Musik Johann Sebastian Bachs aufzuführen? „Nein“, sagen sich Gemeinden quer durch Lippe und laden unter dem Motto „2019 - mit Bach durchs Jahr“ ein.

Kirche in Lippe – auf dem Weg bis 2030

Lippische Landessynode beauftragt den Landeskirchenrat mit der Umsetzung der Ergebnisse des Diskussionsprozesses

Kreis Lippe/Detmold. „Kirche in Lippe – auf dem Weg bis 2030“: Zwei Jahre lang hat die Lippische Landeskirche ihren Diskussionsprozess unter der Leitfrage „Wie muss die Lippische Landeskirche aufgestellt sein, um als eigenständige Landeskirche ihre Aufgaben auch in Zukunft gut erfüllen zu können?“ geführt. Jetzt hat die Landessynode die Umsetzung der Ergebnisse beschlossen.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live