EMW hat neuen Vorstandsvorsitzenden

Lippischer Landessuperintendent gewählt

Der neue Vorstandsvorsitzende, Landessuperintendent Dietmar Arends (rechts), mit dem Direktor des EMW, Pfarrer Christoph Anders

Kreis Lippe/Hamburg. Dietmar Arends, Landessuperintendent der Lippischen Landeskirche, ist der neue Vorstandsvorsitzende des Evangelischen Missionswerks in Deutschland (EMW).

Die Delegierten der Mitgliederversammlung hatten den 55-jährigen als Vertreter der EKD-Kirchenkonferenz in den Vorstand gewählt. In seiner konstituierenden Sitzung wählte der EMW-Vorstand Dietmar Arends zum Vorsitzenden. Die Wahl wurde von den EMW-Mitgliedskirchen bestätigt. Arends folgt Pfarrer Jan Janssen, der das Amt zuvor acht Jahre lang innehatte.

„Die Ökumene spielt in meinem Leben schon immer eine große Rolle“, erklärt der neue Vorstandsvorsitzende bei seinem Antrittsbesuch in der Geschäftsstelle des EMW in Hamburg. „Schon in meiner Herkunftsgemeinde lernte ich unsere Partnergemeinde in Indonesien kennen“, erinnert sich Arends, der als Theologiestudent dann ein Gemeindepraktikum in einer Dorfgemeinde in Indonesien absolvierte. Später, als Gemeindepastor in Deutschland und dann als Zuständiger für Diakonie und Ökumene der Evangelisch-reformierten Kirche, habe er sich intensiv mit den damit verbundenen Themen beschäftigt.

Als Landessuperintendent der Lippischen Landeskirche arbeitet er nun mit der Vereinten Evangelischen Mission (VEM, Wuppertal) und der Gossner Mission ebenso zusammen wie mit der Norddeutschen Mission (Bremen), deren Präses er ist. „Ich freue mich nun auf die neuen Herausforderungen, denen ich im Dachverband der Missionswerke begegnen werde“, erklärte Arends.

EMW

Evangelisch in Lippe

Thema: Abschied und Trauer

Eine Publikation der Lippischen Landeskirche in Zusammenarbeit mit der Lippischen Landes-Zeitung vom 27. Oktober 2018.

Hunger nach Gerechtigkeit

Regionale Eröffnung der neuen Aktion von Brot für die Welt am 1. Dezember– TBV Lemgo wird neuer Botschafter

Kreis Lippe/Lage. Musik mit „Shawn & the Wolf“, Informationen mit Johanna Gary (Brot für die Welt Berlin), Überraschungs-Aktionen und die Staffel-Übergabe von Mitgliedern des Chores GROOPHONIK als Brot für die Welt-Botschafter an den TBV Lemgo – alle Interessierten sind zur regionalen Eröffnung der 60. Aktion Brot für die Welt in der ev-luth. Kirche in Lage (Sedanplatz 4) am Samstag, 1. Dezember, um 18 Uhr herzlich eingeladen.

Kirche in Lippe

Landessynode wird sich auf ihrer Tagung am 26./27. November mit den Ergebnissen des Diskussionprozesses beschäftigen

Kreis Lippe. Der Zukunftsprozess „Kirche in Lippe – auf dem Weg bis 2030“ nähert sich seinem vorläufigen Abschluss: Auf ihrer Tagung am 26./27. November werden sich die Synodalen mit den Ergebnissen des Diskussionsprozesses beschäftigen. Die Synode hatte auf ihrer Tagung am 8. Juni den Landeskirchenrat beauftragt, zur Herbstsynode 2018 Beschlüsse zur Umsetzung der Ergebnisse vorzubereiten.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live