Ökumene und Weltverantwortung

„Hunger nach Gerechtigkeit – 60 Jahre Brot für die Welt“
Viel wurde in den 6 Jahrzehnten des Engagements von Brot für die Welt erreicht. Dennoch: Armut, Hunger und unzureichende Trinkwasserversorgung sind für viele Menschen unserer Erde nach wie vor bittere Realität. Es bleibt also einiges zu tun. Was können wir beitragen?
Dauer: 1 – 1,5 Std.
Referentin: Sabine Hartmann
 

 

„Das Bekenntnis von Belhar (Südafrika) – Bedeutung, Möglichkeiten, Perspektiven“
Das von unserer Partnerkirche in Südafrika im Jahr 1986 entwickelte Bekenntnis bietet interessante Aspekte wie Gerechtigkeit, Einheit und Versöhnung sowie aktuelle Bezüge zu vielen gesellschaftlichen und kirchlichen Themen. Welche Bedeutung könnte das Bekenntnis speziell für uns hier in Lippe haben?
Dauer: 1-1,5 Std.
Referentin: Sabine Hartmann

 

Gute Gründe für Fairen Handel
Diese Gründe wollen wir Ihnen näher bringen während einer Führung im Eine-Welt-Laden Alavanyo oder in einer Veranstaltung in Ihrer Gemeinde
Dauer:  1,5 – 2 Std.
Material:  DVD-Player
Referentinnen:  Elisabeth Engel, Emmie Rakowsky

 
 
 
Was Lebensmittel aus der Region mit Bewahrung der Schöpfung, Gerechtigkeit und Wertschätzung zu tun haben
Lippequalität e.V. stellt sich vor
Der Handel verleitet uns, die billigsten Lebensmittel zu kaufen.
Dauer:  90 Minuten – wenn dazu eine Mahlzeit gehört (Frühstück, Kaffeetrinken), entsprechend länger
Material:  Leinwand, Beamer (kann auch mitgebracht werden)
Dozentinnen/Dozenten:  Günter Puzberg
auf Wunsch: Mitglieder des Lippequalität e.V.
 
 
 
„…und ihr habt mich aufgenommen“
Flucht und Asyl in Deutschland und Lippe
Der Vortrag berichtet über Flüchtlinge in Europa und Deutschland und die Situation in Lippe. Sowohl grundlegende als auch jeweils möglichst aktuelle Zahlen und Informationen werden geboten.
Dauer:  2 Ustd.                                          
Teilnehmerzahl:  offen                            
Material:  Beamer, Leinwand                                      
Referent:  Dieter Bökemeier    
                                 

 

Kirchenasyl
Der Vortrag informiert über die Grundlagen und die aktuellen Entwicklungen im Bereich Kirchenasyl.
Dauer:  2 Ustd.
Teilnehmerzahl: offen
Material:  Beamer, Leinwand
Referent:  Dieter Bökemeier
 

 

Schritte im Verstehen der östlichen Orthodoxie
Die alte Kirche und ihr Ikonen-Reichtum
In der ökumenischen Bewegung gehörten sie zu den Pionieren. Gibt es Gründe für das aktuelle Befremden? Wir versuchen eine Annäherung.
Dauer:  2 Ustd.                                           
Material:  Diaprojektor, Kopien                                        
Referent:  Erhard Goeken      
                                  

 

Mein Freund Josef, der Zigeuner
Begegnung mit der Roma-Realität in Rumänien
Dauer:  2 Ustd.
Material:  Dias
Referent: Erhard Goeken
 

 

Jesus im Lotussitz
Gesprächsrunde zu Bildern eines indischen Malers   
Im Gegensatz zum importierten Malstil vieler christlicher indischer Maler versetzt Alfred Thomas Jesus in den kulturellen Kontext Indiens. Seine Bilder sind aufgrund ihrer Symbolik auch von indischen Nichtchristen zu verstehen. Für uns sind sie fremd und können uns eventuell neue Sichtweisen auf die biblischen Berichte vermitteln.
Dauer: 60 bis 90 Minuten
Maximale Teilnehmerzahl: keine
Besondere Voraussetzungen:  keine
Arbeitsmittel: Beamer (wird mitgebracht) und Leinwand
Referentin: Regina Masny

 

 

Worte an Maria
Ein evangelischer Zugang zu den Stationen des Rosenkranzes
Regina Masny versucht, sich in die Lebenssituationen Marias, die zugleich Lebensituationen Jesu sind, einzufühlen.
Die Zuhörer/innen werden eingeladen, die meditativen Texte auf sich wirken zu lassen.
Dauer der Veranstaltung: als reine Lesung 30 Minuten; wünschenswert ist eine Einführung und die Verlesung der entsprechenden biblischen Texte: 60 bis 90 Minuten. Ein Nachgespräch ist auf Wunsch möglich.
Maximale Teilnehmerzahl:  keine Begrenzung
Besondere Voraussetzungen:  wünschenswert ist eine Person, die ausgewählte biblische Texte liest, damit sich Menschenwort und Gotteswort auch akustisch unterscheiden.
Arbeitsmittel: eventuell CD-Player
Referentin: Regina Masny

 

 

Polnische Passion
Autorenlesung zu Holzschnitzereien von Roman Sledz´
Die Skulpturen des polnischen Künstlers Roman Sledz´ begleiten Jesus auf seinem Lebensweg, der von Anfang an ein Leidensweg ist. Sie holen Jesus aus der fernen Vergangenheit in den Alltag der wortkargen Bauern. Die Gedichte versuchen eine biblische Interpretation der beeindruckenden Kunstwerke.
Dauer der Veranstaltung:  1 Stunde 30 Minuten 
Maximale Teilnehmerzahl: keine
Besondere Voraussetzungen: keine
Arbeitsmittel: Beamer (wird mitgebracht) und Leinwand
Referentin: Regina Masny

26.05.2017

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live