Jahresfest im Zeichen der Poesie

Poetisches und Besinnliches von fünfzig Autorinnen

Kreativität und Öffentlichkeit: die Mitwirkenden des Jahresfestes.

Kreis Lippe/Horn-Bad Meinberg. Die Evangelischen Frauen in Lippe haben sich zu ihrem Jahresfest in Bad Meinberg getroffen. Der Nachmittag unter dem Titel „Lass dein Licht leuchten“ stand ganz im Zeichen der Poesie: „Wortschöpfungen – Poetisches und Besinnliches von Frauen für Frauen“ heißt das Buch, das im Kurtheater präsentiert wurde.

Entstanden ist der 176 Seiten starke Band als Projekt des Erprobungsraums Wortschöpfungen der Lippischen Landeskirche. Die Evangelischen Frauen in Lippe „möchten Frauen ermutigen, ihrer Spiritualität und ihrem Glauben freien Ausdruck zu verleihen und die Stimme Gottes im eigenen Leben hörbar zu machen“, erklärt dazu Pfarrerin Brigitte Fenner, die zu der sechsköpfigen Projektgruppe gehörte. In diesem Sinne begann vor drei Jahren ein Prozess, an dem rund hundert Frauen und Mädchen beteiligt waren. Dem Team sei „die Auswahl aus den vielen Texten sehr schwergefallen“, berichtet Brigitte Fenner. Nun vereinigt das Buch Gebete, Lieder, Gedichte, Kurzgeschichten, Märchen und biblische Nacherzählungen von fünfzig Autorinnen. Es ist zum persönlichen Gebrauch gedacht, aber auch als Impulsgeber für Gruppen und Kreise, Sitzungen und Tagungen.

Der schöpferische Prozess des gemeinsamen Schreibens habe viele Frauen erreicht, die sonst nicht schreiben, sagte Miriam Hähnel von der Projektgruppe bei der Präsentation. Es gehe darum, dass sich Frauen in Lippe „zutrauen, ihre Glaubenskraft zum Ausdruck zu bringen“ – es gehe um Kreativität und Öffentlichkeit.

Renata Rose ist in Bad Salzuflen als Prädikantin aktiv und hat zu dem Buch verschiedene Texte beigesteuert. In einer Gesprächsrunde betonte Fenner, die Lippische Landeskirche sei sich noch nicht genügend bewusst, „was für einen Schatz wir an Prädikantinnen haben“. Für Renata Rose ist es wichtig, „im Glauben sprachfähig zu sein“. Sie bekannte aber auch: „Zur Gottesbeziehung gehört ebenso das Hören – auch mal ganz still sein und die Sinne öffnen für das Wort Gottes.“

Die Buchhändlerin Susanne Schüring-Pook sprach über die junge Lyrikerin Amanda Gorman, die bei der Amtseinführung von US-Präsident Joe Biden im Januar 2021 ihr hoffnungsvolles Gedicht „The Hill We Climb“ („Den Hügel hinauf“) vortrug und damit weltberühmt wurde.

Eine der vier Schirmfrauen des Buchprojekts ist die Sängerin Ulrike Wahren. Sie begeisterte ihr Publikum, begleitet am Klavier von Peter Stolle, mit Chansons, Gospels und anderen Liedern.

14,90 Euro, zu bestellen unter bildung@lippische-landeskirche.de

27.09.2022

Das Chormusical Martin Luther King kommt nach Lippe!

Das Musical auf der Bühne in der Phoenix Contact Arena Lemgo erleben - am Samstag, 11. März, und Sonntag, 12. März 2023! Karten gibt es im Vorverkauf bei der LZ, 05231/911113, www.event.lz.de und unter www.king-musical.de/tickets/ Weiterlesen und alles über das Musical erfahren...


weiter ...

Hier können Sie spenden

Mit der digitalen Klingelbeutel-App können Sie für folgende Organisationen bzw. Hilfsaktionen schnell und unbürokratisch spenden: Brot für die Welt - Diakonie Katastrophenhilfe - Ukraine-Hilfe der Lippischen Landeskirche für die Partnerkirchen in Mittel-Ost-Europa. Bitte wählen Sie den von Ihnen gewünschten Spendenzweck über die Pfeile.

weiter ...

Informationen zum Coronavirus

Kirchengemeinden und Landeskirchenamt

Derzeit gibt es keine Empfehlungen seitens des Landeskirchenamtes an die Kirchengemeinden zum Umgang mit dem Coronavirus. Wir stehen aber für Fragen gerne zur Verfügung. Das Landeskirchenamt ist für Besucher geöffnet. Das Tragen einer Maske ist freigestellt - wir bitten um rücksichtsvolles Verhalten.
weiter ...
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live