Tauffest in Lemgo

Anmeldungen in den Lemgoer Kirchengemeinden noch möglich

Vorfreude auf das zweite Lemgoer Tauffest. Pfarrer im Abteigarten mit historischen Taufschalen. Mit Rolf-Joachim Krohn-Grimberghe (Organisation), Vikar Daniel Robb (Heilig Geist), Winfried Ostmeier (St. Johann), Matthias Altevogt (St. Marien), Dr. Ulf Zastrow (St. Nicolai), Heidi Westerheide (Taufbegleiterin), Superintendent Dirk Hauptmeier (Voßheide) und Cora Salzmann (St. Pauli). (von links) Es fehlen Iris und Michael Brendler (Brake).

Lemgo. Evangelische und katholische Kirchengemeinden veranstalten am Sonntag, 10. Juni, das zweite große Tauffest in Lemgo. Ort ist der zentral gelegene Abteigarten. Bei schlechtem Wetter wird das Tauffest in die benachbarte Kirche St. Marien verlegt. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind durch Gemeindebriefe und persönliche Ansprache eingeladen worden, sich taufen zu lassen – der aktuelle Anmeldestand liegt bei 43 Täuflingen. Interessenten können sich noch im Gemeindebüro ihrer Kirchengemeinde, den Pfarrern oder online anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Fest beginnt am 10. Juni um 14 Uhr mit einem familiengerechten Open-Air-Gottesdienst im Schatten der alten Bäume des Abteigartens. Getauft wird anschließend auf den Grünflächen in verschiedenen Zelten. Dafür bringen die Gemeinden zum Teil historische Taufschalen ihrer Kirche in den Abteigarten. Die silberne Taufschale von St. Johann wurde 1872 von Luise Prinzessin zur Lippe gestiftet. Die Vossheider Taufschale ist über 300 Jahre alt und wurde der Gemeinde 1939 von der Gemeinde Haustenbeck geschenkt, als der Ort Truppenübungsplatz wurde. Die größte Schale stammt aus der Taufkapelle St. Nicolai von 1585. Mit Picknick, kindgerechten Museumsführungen im Hexenbürgermeisterhaus, Clown Jens Heuwinkel sowie Spielangeboten von Kindergärten, Pfadfindern, Feuerwehr und einer Hüpfburg geht es weiter.  Posaunenchöre, der Gospelchor „GospelSouls“ St. Johann, ein gemeindeübergreifender Projektchor unter Leitung von Kantor Volker Jänig und eine Band wollen ein buntes Programm bieten. Gegen 17 Uhr leiten Posaunenklänge an der Bega den Schlusssegen ein.

Alle Gemeindeglieder und Interessierte sind eingeladen und viele Gemeinden lassen ihren Sonntagmorgen-Gottesdienst ausfallen. Jeder ist gebeten, Speisen und Getränken fürs Picknick selbst mitzubringen.

Lemgo hat bei kirchlichen Großveranstaltungen meist schönes Wetter, darauf hoffen die Veranstalter auch diesmal. Organisationsleiter Pfarrer i.R. Rolf-Joachim Krohn-Grimberghe bekommt leuchtende Augen, wenn er sich an das erste Tauffest vor acht Jahren erinnert. Damals gab es am Schloss Brake 97 Taufen mit mehr als 1.000 Gästen. Auch Pfarrer Matthias Altevogt erinnert sich gerne daran, wie damals spontan ein Flair wie bei der Speisung der Fünftausend entstand, weil mitgebrachtes Essen geteilt wurde. Vikar Daniel Robb von der Heilig Geist-Gemeinde freut sich, dass diesmal die römisch-katholische Kirchengemeinde dabei ist. Die Taufe sei ein ökumenisches Sakrament, das alle Christen verbinde und von allen Konfessionen anerkannt werde.

27.03.2018

Evangelisch in Lippe

Thema: Ehrenamt in der Jugendarbeit

Eine Publikation der Lippischen Landeskirche in Zusammenarbeit mit der Lippischen Landes-Zeitung vom 24. Februar 2018.




Wasser für alle!

Regionale Eröffnung der Aktion Brot für die Welt ernennt Groophonik zum Botschafter-Chor

Kreis Lippe/Schieder-Schwalenberg. In der ev.-ref. Kirche in Schieder ist am Vorabend des 1. Advents die 59. Aktion von Brot für die Welt für Lippe eröffnet worden. Groophonik wurde dabei als Botschafter-Chor 2018 in OWL ausgesendet.

Kirche in Lippe - auf dem Weg bis 2030

Diskussionsprozess

Die Landessynode hat im Frühjahr 2016 den Landeskirchenrat beauftragt, den Diskussionsprozess zur künftigen Gestalt der Landeskirche unter der Leitfrage „Wie muss die Lippische Landeskirche aufgestellt sein, um als eigenständige Landeskirche auch in Zukunft ihre Aufgaben gut erfüllen zu können?“ auf den Weg zu bringen.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live