Umwelt-Newsletter August 2012

IKG sucht zwei Klimamanager/innen

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir zwei Klimamanager/innen Zu den Aufgaben zählen:

  • Aufbau und Koordination der Klimaschutzagentur der EKvW mit Beratung und Informationsangeboten für alle Akteure des Klimaschutzes in der EKvW;
  • Umsetzung des landeskirchlichen Klimaschutzkonzepts mit vielfältigen Initiativen und Kampagnen und insbesondere mit der Einführung eines Energiemanagementsystems
  • Fortschreibung der CO2-Bilanzierung;
  • Erarbeitung von Schulungs- und Beratungsangeboten sowie Durchführung von Schulungen und Tagungen in den Kirchenkreisen;
  • Öffentlichkeitsarbeit sowie die Mitwirkung an der Entwicklung von Stellungnahmen und Arbeitsmaterialien.

Details zu der Ausschreibung unter http://www.kircheundgesellschaft.de/das-institut/wir-ueber-uns/stellenangebote/

TERMINE

Informationsrunde über die verschiedenen Möglichkeiten, Zukunft einkaufen praktisch kennen zu lernen:

  • Dienstag, 04. September 2012 von 10 – 12.30 Uhr, Gemeinde Horstmar-Preußen, Paul-Gerhard-Haus, Jägerstr. 57, Lünen-Süd. Anmeldungen über die Gemeindebüros bitte bis zum 29. August 2012 an die Superintendentur. Rückfragen und Informationen über: Gerd Plobner, Tel. 0231/28662072.
  • Am 10. September 2012 findet in Münster ein Studientag "Zukunft einkaufen" statt. Bei Interesse melden Sie sich bei Beate Heßler, Tel. 02303/288-134

Weitere Informationen unter: http://blog.zukunft-einkaufen.de/

1. Wittener WeltWoche

In der Woche vom 15. – 23. September 2012 präsentiert der Evangelische Kirchenkreis Hattingen-Witten die 1. Wittener WeltWoche: Niemand is(s)t für sich allein. Wege aus der Ernährungskrise. Weitere Informationen (Orte und detaillierte Beschreibungen) folgen zu späterer Zeit im Internet unter www.kirche-hawi.de.
Rückfragen und Informationen zum Inhalt: Pfarrer Dietrich Weinbrenner, Tel.: 02302/ 912346 oder per Mail unter dietrich.weinbrenner@moewe-westfalen.de
Weitere Informationen unter: http://www.evangelische-kirchengemeinde-witten-stockum.de/sites/default/files/PlakatGemeindebriefe2.pdf. oder http://www.evangelische-kirchengemeinde-witten-stockum.de/ vormerken

22. September 2012 bundesweiter Klima-Aktionstag

Der diesjährige Klima-Aktionstag steht unter dem Motto „Wir sind Energiewende“ und soll ein Zeichen setzten für eine echte Energiewende. Auf der Website www.klima-bewegen.de finden sich bereits viele Anregungen für Aktionen. Dort sollen dann alle Aktionen und Angebote eingetragen werden. Außerdem finden sich dort ab Juli Vorlagen für Flyer, Plakate, Presseinformationen etc.. Bitte nutzen Sie auch die Möglichkeit, die eigene Aktion auf der Homepage einzutragen.

Veranstaltung „Risikotechnologie „Erdgas-Fracking“ – Problem- und Handlungsfelder“ am 29. September 2012 in Dortmund

Die Informationsveranstaltung richtet sich an den ehrenamtlichen Naturschutz, Betroffene und Interessierte. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 15,- € inkl. Mittagsimbiss. Veranstaltungsort ist das Dietrich-Keuning-Haus, Leopoldstraße 50-58 in Dortmund. Verbindliche Anmeldungen bitte bis zum 21.09.2012 an: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland LV NRW e.V., Merowingerstr. 88, 40225 Düsseldorf; T. 0211/30 200 5-0, Fax: -26, bund.nrw@bund.net

Vorankündigungen:

Jede Menge Tipps am Tag der Öffentlichkeitsarbeit

„Öffentlichkeit ist schön, macht aber viel Arbeit”: Unter diesem Motto steht der 1. landeskirchenweite Tag der Öffentlichkeitsarbeit, zu dem die Evangelische Kirche von Westfalen am Samstag. 27. Oktober 2012 von 10.00-17.00 ins Dortmunder Reinoldinum einlädt.
Weitere Informationen unter: http://www.evangelisch-in-westfalen.de/index.php?id=1239

rain the trainer

Am 15. November 2012 wird in Münster eine eintägige „train the trainer“ Schulung von ICLEI und dem Öko-Institut stattfinden. Angesprochen sind MultiplikatorInnen für die ökofaire Beschaffung.
Bei Interesse melden Sie sich bei Petra Kohts, Tel. 02304-755 338
Weitere Informationen unter: http://blog.zukunft-einkaufen.de/

ENERGIE UND KLIMA

Kirche schützt Klima

Aus theologischer Überzeugung und aufgrund der Tatsache, selbst bedeutender Verbraucher von Energie und Materialien zu sein, sieht sich der Evangelische Kirchenkreis Münster verantwortlich für klimaverantwortliches Handeln. Mehr Informationen unter: http://www.kircheschuetztklima.de/home/

Neue Broschüre unterstützt bei der Planung und Durchführung klimafreundlicher Veranstaltungen.

Hinweise und Anregungen zu Möglichkeiten, eine Veranstaltung in der Gemeinde o.a. klimafreundlich zu gestalten, finden Sie in der Broschüre „Zukunft veranstalten“, die Sie im Internet unter folgender Webseite herunter laden können. http://blog.zukunft-einkaufen.de/

MELDUNGEN AUS DEM IKG

Rio+20-Gipfel

Katja Breyer und Gudrun Kordecki haben als Mitglieder einer eed-Delegation den Gipfel in Rio besucht. Eine Zusammenstellung der Ergebnisse des offiziellen Gipfels, des People's Summit sowie einige Impressionen finden sich unter: http://www.kircheundgesellschaft.de/nachhaltige-entwicklung/umweltschutz/aktuelle-umweltthemen/rio-20/

Zukunft einkaufen

Der Zukunft einkaufen-Blog ist nun online. Hier können Sie Fragen, Kommentare, Neuigkeiten und Informationen rund um das Thema 'ökofair' einstellen und nachlesen. http://blog.zukunft-einkaufen.de/

AUS DER LIPPISCHEN LANDESKIRCHE

„Klimaschutzkonzept“ / Lippische Landessynode beschließt weiteren Ausbau

Die Lippische Landessynode hat die Erarbeitung weiterer konkreter Handlungen zur Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes bis zur Frühjahrssynode 2013 und die Einführung eines Klimaschutzmanagements beschlossen. Weitere Informationen unter: http://www.lippische-landeskirche.de/3106-0-39

„Siehe, ich will ein Neues schaffen“
Ein Gottesdienst der ACK Lippe zur Schöpfungszeit

Unter diesem Leitwort lädt die ACK Lippe am Samstag, den 22. September 2012 zu einem Gottesdienst ein. Weitere Informationen unter: http://lippische-landeskirche.de/3669-0-39

Lebensraum Kirchturm - Erste Auszeichnung in Lippe

St. Nicolai Lemgo schafft Lebensräume für gefährdete Vogel- und Fledermausarten
Die Kirchengemeinde St. Nicolai in Lemgo bietet in den beiden Kirchtürmen Quartier für Dohlen, Turmfalken und Fledermäuse. Sie leistet damit einen Beitrag zur Erhaltung gefährdeter Arten und zum Natur- und Umweltschutz.
Weitere Informationen unter: http://www.lippische-landeskirche.de/3617-0-39

MATERIALIEN FÜR DIE ARBEIT

Lesetipp:

RIO+20

Heinrich-Böll-Stiftung - 07.06.2012 - Böll Thema 1/2012: Grüne Ökonomie - Was uns die Natur wert ist
Diese Ausgabe von Böll. Thema nimmt einen wichtigen und besonders umstrittenen Aspekt der Grünen Ökonomie unter die Lupe: die ökonomische Bewertung von Natur. Schützen wir sie, indem wir ihr einen monetären Wert geben? Welche marktbasierten Ansätze und Instrumente sind sinnvoll und welche nicht? Und wer ist in die Entscheidungen im Natur- und Ökosystemschutz eingebunden?
Bisher wurde die Tendenz, alle Arten von Ressourcen in handelbare Güter zu verwandeln, viel zu wenig beachtet. Dabei werden Böden, Wasser und Wälder immer stärker in monetäre Kreisläufe eingebunden und ihr Warenwert wird auf den globalen Finanzmärkten über Finanzmarktinstrumente und -produkte wie Derivate gehandelt. Auf der Suche nach Geldanlagemöglichkeiten sind es nicht nur die Rohstoffe und Nahrungsmittel, sondern auch Boden und Wald, die für die Suche nach Rendite attraktiv gemacht werden sollen. Weitere Informationen unter: http://www.boell.de/publikationen/publikationen-boell-thema-gruene-oekonomie-14749.html

Schöfpungszeit

Der 1. September ist der Beginn des orthodoxen Kirchenjahres. An diesem Tag wird Gott als dem Schöpfer gedacht und der „Tag der Schöpfung“ traditionell gefeiert. Vorbereitungsmaterialien für das Thema finden sich u.a. unter
http://www.oekumene-ack.de/Tag-der-Schoepfung.24.0.html
http://www.ack-nrw.de/?myELEMENT=225713&mySID=db297fdf7ff9dc25625217f2bc59fc0a

04.08.2012

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live