Umwelt-Newsletter Februar 2012

TERMINE

Interaktive Ausstellung zum Klimawandel in der Jugendkirche eröffnet

Kreativ, interaktiv und „ohne erhobenen Zeigefinger“: so können Jugendliche den eigenen Lebensstil auf den Prüfstand stellen und klimafreundliche Alternativen entwickeln. In der Jugendkirche „Join us“ in Dortmund-Wambel, Eichendorffstr. 31, ist derzeit die Modellstadt „EcoCity“ aufgebaut. Jugendgruppen können sie erkunden und erleben. Schulklassen und Jugendgruppen können sich bis zum 25. März zu einem pädagogisch begleiteten Besuch anmelden. Nähere Infos unter http://www.ev-kirche-domino.de/ 

Das Netzwerk „Papierwende“ (ehemals Initiative 2000 plus – Schulmaterialien aus Recyclingpapier) lädt zur Fachtagung „Weniger ist besser - Wald- und Ressourcenschutz durch Papiersparen“ am 09. Februar 2012 in Gelsenkirchen ein.

Nähere Infos unter http://urgewald.org/artikel/fachtagung-weniger-mehr

1. Dortmunder Jugend-Klima-Nacht am 10. Februar 2012 / Dortmunder Jugendliche interessieren sich für den Klimawandel.

Gemeinsam mit einem breiten Bündnis von Kooperationspartnern greift die Stadt Dortmund dieses Inter-esse jetzt auf und lädt ein zur 1. Dortmunder Jugend-Klima-Nacht. Als Kooperationspartner sind mit dabei: die Kampagnen „Heiße Zeiten“ des Eine Welt Netz NRW und „Mission: Klima retten! powered by heaven“ der Evangelischen Kirche von Westfalen, die Stadt Dortmund und das Handlungsprogramm Klimaschutz 2020, die Evangelische Jugend Dortmund, der 3.Welt e.V.
Nähere Infos unter http://www.evangelisch-in-westfalen.de/presse/ansicht/artikel/fuer-mehr-klimagerechtigkeit.html

Einladung zur Veranstaltung: Die neue Gier nach Land. Landraub und seine Folgen in Afrika, Asien und Lateinamerika

am 17. Febr. 2012, Haus Villigst Nähere Infos unter http://www.moewe-westfalen.de/fileadmin/media/Dokumente/Materialien/Flyer_2012_Online-Version.pdf

Am 16. und 17. März 2012 findet in der Evangelischen Akademie Villigst in Schwerte die Konferenz „Rio+20 – Wie nachhaltig ist die Green Economy?“ statt.

Nähere Infos unter http://www.eine-welt-netz-nrw.de/seiten/104/

 Rio+20 Frieden in der Schöpfung Gottes

Zukunftsfähigkeit in Deutschland und global verwirklichen (Nähere Infos unter www.eed.de/rio)

Vom 20. bis 22. Juni 2012 wird in Rio de Janeiro, Brasilien, die Konferenz der Vereinten Nationen über Nachhaltige Entwicklung (UNCSD 2012) stattfinden. Dazu sind zwei Broschüren erschienen:

 20 Jahre danach
Eine kleine Geschichte des Rio-Prozesses. Download unter:
http://www.eed.de//fix/files/doc/eed-bfdw_20-Jahre-danach_2011_deu.pdf

Rio+20
Ein kleines Begriffslexikon. Download unter: http://www.eed.de//fix/files/doc/Rio%2B20%20Ein%20kleines%20Begriffslexikon_2011_eed-web.pdf 

ENERGIE UND KLIMA

Kulturprogramm von Mission: Klima retten! powered by heaven: Klimakrimi an Galadinner

Am Freitag, den 20.01.2012 fand in der Dortmunder Jugendkirche JOIN US die Uraufführung vom „Klimakrimi an Galadinner“ vor ausverkauftem Haus statt. Die Geschichte wurde von Ariane Buchenau von der Ev. Jugend Dortmund und dem Krimiteam eigens für die Jugendkampagne „Mission: Klima retten! powered by heaven“ entwickelt. Zwischen den Szenen wurde das Publikum mit einem ökofairen Viergänge-Menü verwöhnt, das von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Evangelischen Jugend serviert wurde. Weitere Aufführungen sind für die weiteren regionalen Schwerpunkte der Jugendkampagne geplant. Auf Anfrage können Sie den „Klimakrimi an Galadinner“ auch in Ihre Region holen. Der Krimi ist für Jugendliche ab 14 Jahren freigegeben.
Kontakt: Ann-Katrin Becker: a-k.becker@kircheundgesellschaft.de   

MELDUNGEN AUS DEM IKG

Zukunft einkaufen – das Netzwerk-

Im Sinne von „Gemeinsam sind wir stark!“ ist im Projekt „Zukunft einkaufen“ (ZE) ein Netzwerk eingerichtet worden, welches Unterstützung in der Umstellung zu ökofairer Beschaffung bietet. Vielen von Ihnen ist „Zukunft einkaufen“ sicherlich ein Begriff, denn das Projekt gibt es ja bereits seit 2008. Vielleicht haben Sie schon die Materialien von Zukunft einkaufen „durchgearbeitet“. Vielleicht haben Sie auch schon Ihr Büro auf Recycling Papier u.ä. umgestellt. Vielleicht stehen Sie aber auch noch an einem Punkt, wo Sie einige Veränderung in Ihrer Beschaffung oder der Umstellung auf ökofair angehen wollen. In jedem Falle möchten wir Sie anregen uns von Ihren Erfahrungen zu berichten oder uns mitzuteilen, wie wir Ihnen behilflich sein können.
Übrigens: „Zukunft einkaufen“ eignet sich auch als Jahresthema, denn inhaltlich bietet es ein reichliches Spektrum - von Fairem Handel, über Ökologisch leben (z.B. Ernährung), Verantwortung für die Eine Welt, Lebens- und Arbeitsbedingungen in Ländern des Südens bis hin zu Auswirkungen des Klimawandels weltweit.
Über die Webseite von „Zukunft einkaufen“ finden sie selbstverständlich auch einige hilfreiche Tipps und Materialien, einschließlich einer neuen Power Point Präsentation, die „Zukunft einkaufen“ vorstellt. Zudem finden Sie nun auch eine Muster – Beschaffungsordnung unter www.zukunft-einkaufen.de.

Als Kooperationspartner von ZE bietet die WGKD (Wirtschaftsgesellschaft der Kirchen in Deutschland mbH) kirchlichen Einrichtungen und Gemeinden auf ihrer Webseite (www.wgkd.de) Rahmenverträge mit Lieferanten nachhaltiger Produkte an, um den theoretischen Gedanken der Nachhaltigkeit beim Einkauf in die Praxis umzusetzen. In Kürze wird es auch einen Rahmenvertrag mit der Firma memo (ökologischer Bürobedarf) geben.
Bei Fragen o.ä. melden Sie sich gerne bei unserer neuen Koordinatorin des Netzwerkes ZE:
Petra Kohts, p.kohts@kircheundgesellschaft.de, Tel. 02304-755-338 

MELDUNGEN AUS DER EKVW

„Powered by heaven“ erhält UNESCO-Auszeichnung / Jugendkampagne will Klima- und Umweltschutz voranbringen

Die Jugendklimakampagne „powered by heaven“ bekommt deutschlandweite Anerkennung: Die Deutsche UNESCO-Kommission hat die Kampagne als Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet.
Nähere Infos unter http://www.kircheundgesellschaft.de/newsbeitraege/newsansicht/news/powerd-by-heaven-erhaelt-unesco-auszeichnung/ 

AUS DER LIPPISCHEN LANDESKIRCHE

Energiecontrolling leicht gemacht: Dienstag, 28. Februar 2012,  19.30 Uhr, Detmold

Ist der Verbrauch bei Strom, Gas und Heizöl nun schon wieder gestiegen oder haben die Bemühungen sparsamer zu wirtschaften und zu sanieren Früchte getragen? Nur die Erfassung und Auswertung des Energieverbrauchs gibt eine Basis zur Ermittlung der Einsparpotentiale. Dazu kommt die Erfassung der Verbrauchstrends über Jahre hinweg. Für diese Aufgabe gibt es neben der einfachen Liste und dem Taschenrechner auch Software, die auch für Kirchengemeinden und andere kleinere Einrichtungen interessant ist. Die Vorgehensweise lässt sich dann mit einfachen Mitteln auch auf den Privatbereich übertragen.
Weitere Informationen unter: http://lippische-landeskirche.de/3368-0-39
Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Altbausanierungstage 2012 / http://www.zukunft-altbau.de/ 

04.02.2012

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live