Umwelt-Newsletter Dezember 2010

Einladung zur Tagung „Zukunft einkaufen“, 14.-15.12. in Schwerte

Liebe Interessierte und Aktive an „Zukunft einkaufen“,
wir laden Sie herzlich zur Tagung „Zukunft einkaufen – wie geht’s weiter?“ am 14. - 15. Dezember 2010 ein. Veranstaltungsort: Haus Villigst, Schwerte
Die Tagung dient dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch der Akteure, setzt Impulse für den Ausbau von „Zukunft einkaufen“ vor Ort und lädt Sie zur Beteiligung an einem Netzwerk für ökofaire Beschaffung ein.


AUS DEM IKG

IKG sucht 2 neue Kolleginnen oder Kollegen als Referenten für die Themen:

Energie- und Klimapolitik
und
Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsethik
zum 1. Februar 2011
Die vollständigen Stellenausschreibungen bitte als PDF-Dokument hier herunterladen.

Klimaschutzkonzept der EKvW wird vom BMU gefördert
Passgenau zur Landessynode kam am 11.11.2010 der Bescheid. Ab Januar 2011 wird ein integriertes Klimaschutzkonzept für die EKvW entwickelt. Die Federführung liegt beim IKG.
http://www.kircheundgesellschaft.de/umweltreferat/aktuell.htm

AUS DER EKvW

Beschlüsse der Landessynode der EKvW

Die Landessynode hat auf ihrer diesjährigen Tagung 3 umweltrelevante Beschlüsse gefasst.

Downloads der Beschlüsse:

Internationaler Klimaschutz / Cancun
http://www.evangelisch-in-westfalen.de/fileadmin/ekvw/dokumente/synode/2010/1_2_1_Cancun_Internationaler_Klimaschutz.pdf

Energiekonzept der Bundesregierung
http://www.evangelisch-in-westfalen.de/fileadmin/ekvw/dokumente/synode/2010/1_2_2_Energiekonzept_der_Bundesregierung.pdf

Die Wirtschafts- und Finanzmarktkrise hat Folgen
http://www.evangelisch-in-westfalen.de/fileadmin/ekvw/dokumente/synode/2010/6_1_2_Multiple_Krise.pdf

Folgende Presseinformationen beziehen sich auf die Beschlüsse:
 

PresseInfo Nr. 11: Kohlekraftwerken!
Weichen für eine zukunftsweisende Energieversorgung jetzt stellen!
 

PresseInfo Nr. 13
Wachstum ist nicht alles
Für eine ökologische und soziale Wirtschaft

PresseInfo Nr. 14
Ökologische Politik bringt Wirtschaft nach vorne
Ministerpräsidentin Kraft: In der Verantwortung für die Schöpfung sind wir uns mit der evangelischen Kirche einig

 
Neue Projektstelle "Klimawandel und Gerechtigkeit"
im Amt für Mission, Ökumene und Weltverantwortung der Ev. Kirche von Westfalen (MÖWe). Die neue Kollegin Katja Breyer wird einen Schwerpunkt bei Bildungs- und Projektarbeit zu dem Themenbereich setzen. Sie steht für Kooperationen gern zur Verfügung.
www.moewe-westfalen.de
katja.breyer@moewe-westfalen.de

Evangelische Frauenhilfe bringt Arbeitsheft zum Thema Wasser heraus
Soest (epd). Um das Thema Wasser geht es im Arbeitsheft der Evangelischen Frauenhilfe von Westfalen zum Jahresthema 2010. Unter dem Titel „Lebens-Mittel: Wasser - gerechte Teilhabe an einer wertvollen Ressource“ beinhaltet die Material- und Arbeitshilfe zehn Arbeitseinheiten zu Themen wie weltweiter Verbrauch, Verteilgerechtigkeit oder Bedeutung des Wassers in den Weltreligionen, wie die Frauenhilfe in Soest erklärte. Auch Bibelarbeiten und ein liturgischer Abschluss seien darin zu finden. Die 50 Seiten starke Publikation kann unter Telefon: 02921/371245 bestellt werden.
www.frauenhilfe-westfalen.de

 Westfälische Kirche nennt AKW-Laufzeitverlängerung unverantwortlich
28. 10.2010, epd-Gespräch
Präses Buß: Atomares Zeitalter ist vorbei
Als unverantwortlich kritisiert der Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Alfred Buß, die vom Bundestag beschlossene Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke. "Diese Entscheidung dient weder der sicheren Versorgung der Bevölkerung mit Energie noch dem Klimaschutz", kritisierte Buß am Donnerstag in einem epd-Gespräch in Bielefeld. "
http://www.evangelisch-in-westfalen.de/ansicht/artikel/buss-atomares-zeitalter-ist-vorbei.html

AUS DER EKD
EKD-Synode fasst umwelt- und entwicklungsrelevante Beschlüsse
Die EKD-Synode fasste am 9.11.2010 einen Beschluss zur Klima- und Energiepolitik
http://www.ekd.de/synode2010/beschluesse/beschluss_s10h_klima_und_energiepolitik.html
 

einen Beschluss zur Frage der Laufzeitverlängerung von Kernkraftwerken und zur Endlagerung hochradioaktiver Abfälle
http://www.ekd.de/synode2010/beschluesse/beschluss_s10h_laufzeitverlaengerung_und_endlagerung.html

am 10.11. einen Beschluss zu den Milleniumsentwicklungszielen 2015
http://www.ekd.de/synode2010/beschluesse/beschluss_s10h_milleniumsentwicklungsziele_iii_d_2.html

 

AUS DEN KIRCHENKREISEN

Der Klimagerechtigkeit ein Gesicht verleihen
DORTMUND/WESTFALEN, 01.12.2010

Die kreiskirchlichen Umweltbeauftragten der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) haben sich für eine weltweite Klimagerechtigkeit ausgesprochen. Sie beteiligen sich an der vom Ökumenischen Rat der Kirchen ausgerufenen Aktion "Der Klimagerechtigkeit ein Gesicht verleihen".

http://www.evangelisch-in-westfalen.de/ansicht/artikel/der-klimagerechtigkeit-ein-gesicht-verleihen.html

http://www.climatejusticeonline.org/take-action/photo-petition/gallery/

 

Beitrag zum Klimaschutz

24.11.2010

Der Evangelische Kirchenkreis Paderborn und die Evangelischen Kirchengemeinden tragen aktiv zum Schutz des Klimas bei. Sie beziehen seit Anfang des Jahres 2010 Strom von einem Anbieter, der ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt.

http://www.evangelisch-in-westfalen.de/ansicht/artikel/beitrag-zum-klimaschutz.html

 

Ökostrom für Tecklenburg

Kreissynode, kein Datum

Die Vorbereitung eines Rahmenvertrags zum gemeinsamen Energieeinkauf für Kirchengemeinden und andere Einrichtungen im Kirchenkreis Tecklenburg hat die Kreissynode in Lengerich auf den Weg gebracht. Hintergrund des Beschlusses ist der Wunsch nach einem Wechsel auf zertifizierten Ökostrom. Dieser wird als konkreter Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung verstanden.

http://www.das-kirchenportal.de/kirchenportal/por.aktuell/one.news/index.html?entry=kkp%2CHpage.news.kkt.311

 

Kreissynode zur Atomenergie-Politik

13.11.2010

Der Evangelische Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken hat die vom Bund beschlossene Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken kritisiert. Die Kreissynode verabschiedete auf ihrer jüngsten Sitzung in Gronau-Epe eine kritische Stellungnahme zur Atomenergie-Politik, wie der Kirchenkreis mitteilte. Darin fordern die Synodalen den sofortigen Atomausstieg und „aus Verantwortung für die kommenden Generationen eine vermehrte Nutzung von regenerativen Energien“.

http://www.das-kirchenportal.de/fix/files/Erklaerung%20Atomenergie.pdf

 

 

POLITIK

Klimawandel: Anpassungspioniere gesucht! Dessau-Roßlau, 01.12.2010

Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt starten Wettbewerb

„Sich zukunftsweisend wandeln – jetzt handeln: Anpassungspioniere gesucht!“. Noch bis zum 2. April 2011 werden nachahmenswerte lokale und regionale Initiativen zur Anpassung an den Klimawandel gesucht. Besonders angesprochen sind Städte und Gemeinden, Unternehmen und Verbände, aber auch engagierte Einzelpersonen können teilnehmen.

Die Tatenbank und nähere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter

www.tatenbank.anpassung.net; Kontakt: tatenbank.anpassung@uba.de.

Informationen zur Anpassung an den Klimawandel finden Sie auf www.anpassung.net

 

Gentechnikgesetz ist verfassungsgemäß
Süddeutsche Zeitung, 24.11.2010
Die strengen Vorschriften für den Einsatz von Gentechnik in der Landwirtschaft sind mit dem Grundgesetz vereinbar. Landwirte müssen demnach zahlen, wenn Pollen ihrer gentechnisch veränderten Pflanzen ein Nachbarfeld verunreinigen. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden und damit eine Normenkontrollklage von Sachsen-Anhalt verworfen.

http://www.sueddeutsche.de/politik/urteil-in-karlsruhe-gentechnikgesetz-ist-verfassungsgemaess-1.1027655



Kabinett verabschiedet Eckpunkte des Klimaschutzgesetzes NRW
Düsseldorf, 03.11.2010

Nordrhein-Westfalen wird Vorreiter beim Klimaschutz. Das Landeskabinett hat in seiner gestrigen Sitzung Eckpunkte für das neue Klimaschutzgesetz NRW verabschiedet. In NRW soll jetzt ein Klimaschutzgesetz auf den Weg gebracht werden, durch das die Ziele rechtsverbindlich und verbindliche Mechanismen und Vorgaben für die Erarbeitung, Umsetzung, Überprüfung, Berichterstattung und Fortschreibung der klimapolitisch notwendigen Maßnahmen festgeschrieben werden.
http://www.umwelt.nrw.de/ministerium/presse/presse_aktuell/presse101103.php

 

MATERIALIEN FÜR DIE ARBEIT

Die Ökotipps zur Weihnachtszeit sind da!
Auf mehr als 70 Seiten finden Sie Wissenswertes und Nützliches rund um das Weihnachtsfest.
Preis: 1 Euro zuzügl. Porto
Bestellungen bei:
m.puester@kircheundgesellschaft.de

 

Global. Aber gerecht.
Zu der Studie "Global. Aber gerecht. Klimawandel bekämpfen, Entwicklung ermöglichen" von MISEREOR wurden Materialien erstellt: eine Kurzfassung, Powerpoint, Kurzfilm (weiteres Bildungsmaterial wird noch erscheinen). Informationen und download unter:
www.klima-und-gerechtigkeit.de

 

Hunger
Eine Bildungs-DVD, die zu dem Dokumentarfilm "Hunger" (SWR-Produktion) erschienen ist, zeigt eindrücklich die Folgen des Klimawandels für die Ernährung in Kenia sowie die Folgen der Agroenergieproduktion in Brasilien auf. Informationen und Bestellungen (10,- €/DVD) beim EZEF,
www.ezef.de

Ein Online Spezial des SWR gibt einen guten Einblick in die Inhalte:
www.swr.de/hunger

Broschüre „Klima schützen, Armut verhindern:
Die Folgen des Klimawandels in den armen Ländern“, von Heinrich-Böll-Stiftung und Oxfam

Der Bericht zeigt, wie Menschen in armen Ländern schon jetzt von den Folgen des Klimawandels betroffen sind und was sie in Zukunft erwartet, wenn keine effektiven Maßnahmen unternommen werden, um einen verstärkten Klimawandel zu verhindern. Er formuliert notwendige Schritte hin zu einer fortschrittlichen Klima- und Energiepolitik, um eine Begrenzung des Klimawandels zu erreichen und eine Ausweitung der Armut zu verhindern.
Download unter:
http://www.oxfam.de/sites/www.oxfam.de/files/klima-schuetzen-armut-verhindern-oxfam-hbs-2010-10.pdf

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live