Archiv 2013

„Liebe beginnt mit Verstehen“

Musical „West Side Story“ im Gottesdienst in der Christuskirche

Detmold. „Rache ist keine Lösung. Rache ist das Problem.“ Für Pfarrer Andreas Mattke ist diese Schlussfolgerung eine wesentliche Botschaft des Musicals „West Side Story“. Die Beschäftigung mit Leonard Bernsteins berühmtem Bühnenwerk stand im Mittelpunkt des Gottesdienstes in der Reihe „Vis-à-Vis. Abends ins Theater - morgens in die Kirche“ in der Detmolder Christuskirche.

Am Sonntag im Ersten: Lieder zum Advent

Ökumenisches TV-Mitspielkonzert aus Köln

Am 3. Advent (15. Dezember) um 17.30 Uhr im Ersten gibt es ein besonderes Konzert – mit adventlichen Liedern und Prominenz. Florian Silbereisen und Maite Kelly musizieren gemeinsam mit rund tausend Musik-Begeisterten in der Kölner Agneskirche und verraten, was ihnen an Advent und Weihnachten wichtig ist. Dieses „Mitspielkonzert“ wird erstmals als ökumenische Sendung „Lieder zum Advent“ von der katholischen und den evangelischen Kirchen in NRW gemeinsam übertragen.

Kompaktseminar für junge Ehrenamtliche

In der Konfirmandenarbeit und Kinder- und Jugendarbeit

16 Jugendliche aus unterschiedlichen Gemeinden der Lippischen Landeskirche waren im November gemeinsam mit Peter Schröder und Miriam Hähnel in Blomberg-Eschenbruch, um sich „fit zu machen“ für die Mitarbeit in der Konfirmandenarbeit und für die Kinder- und Jugendarbeit.

Gedenken an Nelson Mandela

In der Erlöserkirche am Markt in Detmold

Detmold. Der ökumenische Friedensgebetskreis in Detmold und die Lippische Landeskirche laden herzlich ein zum Friedensgebet am Freitag, 13. Dezember um 18.00 Uhr in der Erlöserkirche am Markt.

Simon VI. und die Reformation in Lippe

Vortrag von Dr. Bartolt Haase

Kreis Lippe/Blomberg. „Simon VI. und die Reformation in Lippe“ hieß der Vortrag, den Dr. Bartolt Haase, Theologischer Direktor der Stiftung Eben-Ezer, am Samstagabend im Gemeindehaus Im Seligen Winkel hielt. Anlass war der 400. Todestag Simons.

Simon VI. und die Reformation in Lippe

Vortrag von Dr. Bartolt Haase

Kreis Lippe/Blomberg. Aus Anlass des 400. Todestages von Simon VI. laden die ev.- ref. Kirchengemeinde Blomberg und die Lippische Landeskirche zu einem Vortrag „Simon VI. und die Reformation in Lippe“ am Samstag, 7. Dezember, um 18 Uhr in das Gemeindehaus (Seliger Winkel 12) herzlich ein.

Kirche und Theater

West Side Story im Gottesdienst in der Christuskirche

Detmold. Die West Side Story steht am Sonntag, 8. Dezember, um 11 Uhr in der Christuskirche (Kaiser-Wilhelm-Platz) im Mittelpunkt des Gottesdienstes. Pfarrer Andreas Mattke wird das Musical im Rahmen der Reihe „Vis-à-Vis. Abends ins Theater – morgens in die Kirche“ in seiner Predigt aufgreifen.

Musik im Religionsunterricht

Religionslehrer-Tagung im Lemgoer Gemeindezentrum St. Nicolai

Kreis Lippe/Lemgo. In der Popmusik ist das Paradies in aller Munde. Religiöse Motive werden auf unterschiedlichste Art und Weise gedeutet. Eignet sich deshalb „Musik als Medium im Religionsunterricht“? Mit dieser Frage beschäftigte sich die landeskirchliche Religionsunterricht-Tagung im Lemgoer Kirchengemeindezentrum St. Nicolai.

Berater und Prediger

Dieter Bökemeier als Superintendent eingeführt

Detmold. Am Samstagabend wurde Pfarrer Dieter Bökemeier als Superintendent der Klasse Detmold in der Erlöserkirche am Markt in sein Amt eingeführt. „Berater und Prediger“ – dies sei die Aufgabe des Superintendenten, erläuterte Pfarrer Michael Stadermann, Präses der Lippischen Landessynode, im Gottesdienst.

Kleine Wunder

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit besteht 25 Jahre

Detmold. Konzerte, Lesungen, Erinnerungsprojekte und zukunftsweisende Partnerschaften: seit 25 Jahren engagiert sich die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Lippe für ein Klima der Toleranz und Aufgeschlossenheit anderen Religionen und Kulturen gegenüber. Gertrud Wagner (77), ehemals Lehrerin am Stadtgymnasium in Detmold, ist von Anfang an dabei.

Wasserströme in der Wüste

Frauen in Lippe bereiten sich auf den Weltgebetstag vor

Kreis Lippe. Die Vorbereitung auf den Weltgebetstag im März 2014 hat begonnen. Rund 70 Frauen trafen sich in Detmold, um sich über das Land des Weltgebetstags, Ägypten, zu informieren. Renate Schröder aus Bünde hielt den Vortrag. Sie hat im April das Land mit der westfälischen Frauenarbeit besucht und konnte über die Situation der Frauen und über die aktuelle politische Situation dort berichten.

Angebot breit gefächert

Mit der Ev. Familienbildung gemeinsam durch das erste Lebensjahr

Kreis Lippe/Detmold. Es ist mollig warm im Turnraum des Ev. Familienzentrums Heiligenkirchen. Das muss es auch sein, denn Anita Betke erwartet Mütter mit ihren Babys, die alle noch kein Jahr alt sind.

Hilfe für die Philippinen

Lippische Landeskirche gibt 5.000 Euro

Detmold. Die Lippische Landeskirche beteiligt sich mit 5.000 Euro an der Hilfe für die Opfer des Taifuns „Haiyan“ auf den Philippinen. Als Mitglied der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) ist die Lippische Landeskirche der United Church of Christ in the Philippines (UCCP) partnerschaftlich verbunden. Über das Spendenkonto der VEM kommt das Geld direkt bei den Partnern vor Ort und ihren Hilfsmaßnahmen an.

Hilfe und Anerkennung für Opfer sexueller Gewalt

Neue Fachstelle in Münster als zentrale Ansprechmöglichkeit

Münster. Die evangelische Kirche in Westfalen/Lippe und ihre Diakonie erweitern ihre Hilfsmöglichkeiten für die Opfer sexueller Gewalt: In Münster wurde dazu eine Fachstelle für den Umgang mit Verletzungen der sexuellen Selbstbestimmung eingerichtet. Damit besteht zusätzlich zum bisherigen Netz der Ansprechpersonen in der Evangelischen Kirche von Westfalen und in der Lippischen Landeskirche nun eine zentrale Anlaufstelle für dienstlich Zuständige und für Betroffene in Kirche und Diakonie.

Gottesdienst zur Einführung

Detmold. Am Samstag, 30. November, wird Pfarrer Dieter Bökemeier (ev.-ref. Kirchengemeinde Detmold-Ost) offiziell als Superintendent der Klasse Detmold (Kirchenkreis) eingeführt.

Filigran bis explosiv

Konzert des Blauen Einhorns in Detmold

Detmold. Musikalisch abwechslungsreich und zugleich nachdenklich stimmend – „Das Blaue Einhorn“ hat am Freitag ein eindrückliches Konzert in der Erlöserkirche am Markt gegeben. „Ankunft im Paradies“ – so lautet das neue Programm der Dresdner Band. Das Konzert fand im Rahmen der Ökumenischen Friedenstage in Lippe 2013 statt. Veranstalter waren die Lippische Landeskirche und die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Detmold-Ost.

Fukushima und die Folgen

Vortrag über die „menschengemachte Katastrophe“

Detmold. Über Fukushima und die Folgen berichtete Kazuhiko Kobayashi, bekannter japanischer Atomkraft-Kritiker aus Tokio, im Paulinensaal des Landeskirchenamtes. Klima Forum Detmold, Team Umwelt und Freiraum der Stadt Detmold, Anti-Atom-OWL und Lippischer Landeskirche war es gelungen, den engagierten Aktivisten nach Detmold zu holen.

Strampeln ist keine Lösung

„Prima Klima!?“ - Konfirmanden beschäftigten sich mit Klimaschutz

Kreis Lippe/Lage. Um den Zusammenhang von Klimagefährdung und Energieerzeugung ging es beim Konfirmanden-Workshop der ev.-ref. Kirchengemeinden Lage und Heiden in Kooperation mit der Lippischen Landeskirche. Im Gemeindehaus der Marktkirche setzten sich Katechumenen und Konfirmanden unter der Überschrift „Prima Klima!?“ mit der Frage auseinander, ob der persönliche Lebensstil zur Beeinträchtigung der Umwelt beiträgt.

Anwalt der Gefolterten

Ausstellung widmet sich Friedrich Spee von Langenfeld

Detmold. Er war Theologe, Liedermacher und „Anwalt der Gefolterten“: Friedrich Spee von Langenfeld (1591-1635) steht im Mittelpunkt der Reihe „Unzerstörbare Menschenwürde“ im Rahmen der ökumenischen Friedenstage 2013 in Lippe. Aus diesem Anlass zeigt die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Detmold-Ost in Kooperation mit dem Bildungsreferat der Lippischen Landeskirche eine Ausstellung mit Texten und Bildern im Gemeindehaus am Markt.

Brunnenbau hat Priorität

Detmolder Arbeitsgemeinschaft Alavanyo hilft mit Spende

Detmold. Damit sich Menschen in Togo einen Brunnen leisten können und um ihre Chancen auf Gesundheit zu stärken, hat die Arbeitsgemeinschaft Alavanyo 2.500 Euro für die Entwicklungsarbeit der Norddeutschen Mission gespendet. So konnten die Einwohner von Kati, einem kleinen Dorf im Südwesten von Togo, die Einweihung des neuen Brunnens feiern.
1 - 20 (149) > >>
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live